Frage von Morland, 138

Wie kann man einer einjährigen Hündin abgewöhnen, dass sie Kissen zerfetzt, auf den Boden kackt und Löcher in die Gipskartonwände frisst, wenn sie allein ist?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Bitterkraut, 73

Offenbar hat sie das Alleinbleiben nicht richtg gelernt, das bringt man einem Hund in ganz kleinen Schritten bei. Euer Hund leidet und kommt massiv unter Stress, wenn er alleinbleiben muß. Der kann einem leid tun.

Der Hund randaliert nicht aus Langeweile, sondern aus Stress, aus Verlassensangst.

Also alles zurück auf Anfang. Alleibleiben üben, erst 2 Minuten, dann 5 dann 10.


Kommentar von Bitterkraut ,

Danke fürs Sternchen!

wenn du übst, sei immer zurück, bevor der Hund in Stress kommt, also bevor er jammert, oder Sachen zerstört. So kann er lernen, daß es nicht schlimm ist allein zu sein und daß du immer wieder zurrückkommt.

Antwort
von LukaUndShiba, 65

Nicht der Hund ist schuld sondern vermutlich wieder der (unfähige) Besitzer.

Warst du bis zum 6 Monat 24/7 für den Hund da und hast ihn dann ab dem Alter langsam an das allein sein gewöhnt? Wie lange lässt du den Hund alleine.

Ich rechne damit das da wieder der Hund einfach stundenlang alleine gelassen wird und er es nie richtig gelernt hat und so stress und Angst zeigt. Wenn du nicht die Zeit / Geduld hast einen Hund so was beizubringen (für eine Stunde kann schon Monate langes Trainig nötig sein) geb den Hund lieber ab. 

Antwort
von Buddhishi, 70

Hallo Morland,

ich denke, dass ihr langweilig ist und sie vielleicht auch unterfordert und zu viel alleine ist. Eine einjährige Hündin ist jung und will etwas erleben. Sie braucht eine angemessene Forderung ohne Überforderung. Das scheint leider nicht der Fall zu sein.

Du schreibst nicht, wie lange sie allein bleiben muss. Gib bitte nicht Deiner Hündin die Schuld. So ein Verhalten zeigt ein Hund nunmal, wenn er frustriert ist und es ist nun an Dir, besser auf sie einzugehen, damit sie dieses Verhalten nicht mehr zeigen 'muß'.

Sofern Du das noch nicht gemacht hast, wäre vielleicht auch ein Besuch einer Hundeschule gut. Viele Hunde freuen sich, Neues lernen zu können und dafür gelobt zu werden. Anerkennung und Erfolgserlebnisse sind für jedes Lebewesen von Bedeutung.

Vielleicht überdenkst Du mal die Haltungsbedingungen Deiner Hündin und schaust, was Du verbessern kannst?

Tierische Grüße

Buddhishi

Antwort
von brandon, 75

Das Dein Hund solche Dinge macht zeigt das er es nicht gelernt allein zu sein. Vielleicht wird er auch viel zu lange allein gelassen. Leider gibst Du kaum nähere Informationen an.

Antwort
von Volkerfant, 31

Mein Hund macht das auch, obwohl ich alle 2 Stunden mit ihm raus gehe und ihn dann intensiv beschäftige. Aber dazwischen bin ich weg und dann kratzt sie die Tapete von der Wand, frisst den Teppich auf, etc...

Ich habe sie schon in ein anderes Zimmer verfrachtet, ihr die Spielsachen vor die Nase gestellt, alles hilft nichts.

Ich glaube man müsste den Hund rund um die Uhr beobachten und gleich "aus" sagen können, nur so lernt er es.

Kannst du ihn nicht mitnehmen?

Antwort
von froeschliundco, 29

artgerecht körperlich und geistig auslasten.....und das alleine bleiben,nochmals von anfang an neu üben,minute für minute...hund haben, heisst arbeit

Antwort
von Rockabilly82, 78

Ihr ist offensichtlich langweilig. Du musst sie deutlich mehr vordern damit sie die zeit in der sie alleine ist zur Entspannung nutzt. Es reicht nunmal nicht mit einem hund nur 30 minuten um den Block zu spazieren.

Antwort
von 1ManekiNeko1, 46

Eindeutig unterbeschäftigt und zu lange allein zu Haus. Was für eine Rasse ist es denn?

Antwort
von Creaperbox, 71

Verbiete ihr einfach das, was sie am liebsten macht und belohne sie dafür, wenn sie etwas gut macht, aber übertreibe es nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community