Frage von DerSchaich, 28

Wie kann man einen Subwoofer optimieren, also das maximale aus ihm herausholen?

Hi, Ich habe vor geraumer Zeit zwei Subwoofer und einen Verstärker geschenkt bekommen. Diese haben mir auch lange Freude bereitet, jedoch habe ich mich näher mit dem Thema beschäftigt, musste ich ja auch um die Subs ins Auto zu bauen :) Dabei habe ich schnell festgestellt, dass man deutlich mehr Bass haben kann, natürlich nur mit dem nötigen Kleingeld. Außerdem habe ich bemerkt, dass meine Subs und mein Verstärker keine Markenprodukte sind. Allerdings kann ich mir mit meinem kleinen Schüler Vermögen keine Super Subs kaufen aber darum soll es in dieser Frage nicht gehen, sondern darum wie man das Beste aus seinem Equipment machen kann das einem nun mal zur Verfügung steht. Ich habe mir zusätzlich noch einen Kondensator gekauft, der den Bass, meiner Meinung nach, deutlich klarer erscheinen lässt. danach habe ich versucht ein neues Gehäuse für die beiden Subs zu bauen. Dieses war ein Gehäuse für beide Subs mit Bassreflextunnel, jedoch war dieses Gehäuse ein Fehlschlag es war kaum mehr Bass vorhanden also viel weniger als mit Originalgehäuse. Dies liegt wahrscheinlich vor allem daran, dass ich keine Volumen Berechnung gemacht habe, da ich keine Daten zu den Subs habe. Also habe ich wieder die Originalen Gehäuse verwendet. Vor einigen Wochen habe ich dann beschlossen es noch mal mit einem Gehäusebau zu versuchen. Dieses mal habe ich mich an den Originalen Gehäusen orientiert, da ich zunächst nur eine Verstärkung der Wandstärke wollte, also waren alle Maße nur einige cm größer als bei den Originalen. Außerdem habe ich Akustikschaummatten ins Gehäuse geklebt. Die originalen Bassreflexrohre habe ich in die neuen Gehäuse mit eingebaut ( pro Gehäuse 2 ). Die Kabel der Lautsprecher die ans Terminal gehen habe ich verstärkt, also dickere eingelötet da die originalen sehr kümmerlich waren. Der Bass der selbstgebauten Subs war dieses mal viel besser, dies empfand nicht nur ich so :) Nun würde ich gerne wissen wie ich meine Subs noch ein bisschen verbessern kann, oder ob das gar nicht mehr möglich ist. Falls jemand weiß warum der erste Gehäusebau ein Fehlschlag war gerne raus damit.

Daten: Subs: Mac MP 300 ( 150/500 Watt)
Verstärker: Cougar C.500.6 3000 Watt / Ich weiß dass er die 3000Watt nie erreichen wird :) Es ist nicht der der z.B. auf Amazon unter dem Namen angeboten wird denke es ist das Vorgänger Modell.

Kondensator: Hifonics HFC 1000

2. Gehäuse: Wanddicke 22mm / Vorne Lautsprecheraufnahme 40mm

Vielen Danke für Eure Antworten ;)

Antwort
von Flintsch, 11

Ich hoffe, die Kabel, die du gewechselt hast, waren auch für den Einsatz an Lautsprechern gedacht. Bei den Kabeln - egal ob für Stromversorgung oder Lautsprecherkabel - solltest du lieber ein "zu dickes" Kabel verwenden, als ein zu dünnes. Achte besonders auf die Bezeichnung "sauerstoffarm" oder "OFC (Oxygen Free Copper)". Das wirkt sich zwar nicht auf den Klang aus, die Kabel verrotten nur nicht so schnell (Oxidation).

Momentan hast du schon fast alles gemacht, damit der Klang so gut wie möglich ist. Spar dir mit der Zeit etwas Geld zusammen und ersetze deinen Verstärker durch einen guten Subwooferverstärker. Schau dazu mal auf die Seite von Hifonics, dort findest du erstklassige Amps zu erschwinglichen Preisen. Achte dann darauf, dass die Verstärker nicht nur einen Tiefpassfilter, sondern auch einen Subsonicfilter besitzen, mit dem du die tiefsten Frequenzen eleminierst. Wenn ich mich nicht irre, haben diesen Filter eh alle Subwooferverstärker von Hifonics.

Die Innenwände der Gehäuse könntest du noch zusätzlich mit selbstklebenden Bitumenmatten dämmen, um ein Mitschwingen der Holzwände zu vermeiden. Diese Matten solltest du auch auf den Boden des Kofferraums befestigen.

Ich weiss nicht, welche Form die Bassreflexrohre am Auslass haben. Dort sollten sie abgerundet sein, um Störgeräusche durch die ausströmende Luft zu vermeiden.

Die Powercap von Hifonics war übrigens eine hervorragende Entscheidung, da dadurch der Klang tatsächlich verbessert wird. Das Teil speichert die elektrische Ladung, die der Subverstärker bei ständiger Belaszung benötigt. Die Autobatterie kann - durch die vielen anderen Kfz-Teile, die ebenfalls Strom benötigen - diese Aufgabe nicht dauernd erfüllen, weshalb die Stromversorgung des Verstärkers auch immer wieder zusammenbricht und der Ton deswegen unsauber erscheint.

Kommentar von DerSchaich ,

Danke für deine Antwort :) Selbstverständlich habe ich darauf geachtet und nur geeignete qualitativ sehr hochwertige Kabel verbaut da ich das nicht 10x machen wollte. Die Überlegung leistungsstärkste Subs und Verstärker zu kaufen habe ich mir gemacht, ich denke auch das ich dies in naher Zukunft tun werde, da meine jetzigen Produkte nicht gerade die besten Lautsprecher und verstärker sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten