Frage von bap999, 66

Wie kann man einen PWM Lüfter ohne Computer steuern?

Ich habe einen PWM Lüfter, den ich auserhalb meinen PC's benutzen möchte und auch mit Steuerung der Drehzahl über PWM. Gibt es da eine einfache und billige Methode oder muss man sich selber etwas zusammen bauen?

Wenn möglich wäre es schön, wenn mir jemand sagen könnte, wie ich den Strom von einer normalen 230V Steckdose, mit Steuerung, zu meinem 12V Lüfter bekomme. Ich habe selber schon im Internet gesucht, aber nichts passendes gefunden.

Vielen Dank für Hilfe!

Benedikt

Antwort
von SirKermit, 50

Die Tipps mit Poti und Widerstand sind einfach nur Unfug, der Lüfter wird mit einer PWM (Puls Weiternmodulation) gesteuert. Wir haben uns das selber als Teststand mit einem Timer IC 555 gebaut.

Dazu ein Elektronik Forum: http://www.mikrocontroller.net/topic/320437 , das ist die Schaltung dazu: http://pcbheaven.com/circuitpages/images/pwmfancontrollerwith555_1241855842.jpg

in Englisch: http://www.overclockers.com/pwm-fan-controller/

Ohne ein wenig Grundwissen im Löten wird das leider nichts.

Kommentar von bap999 ,

Vielen Dank für die Antwort! Löten kann ich, also werde ich das mal probieren.

Kommentar von SirKermit ,

Ja dann ... Viel Erfolg!

Antwort
von xxkruemelsxx, 48

Du kannst es mal mit einem Raspberry Pi oder einem Banana Pi versuchen?!

Antwort
von TheCoPlaysHD, 52

Wiederstände wie zum Beispiel ein Poti 

Antwort
von Swagboy96, 39

bei den wiederständen irgendwie so ein knopf dreh ding oder so muss es im internet geben. aber mit dem steckdosenstrom pass lieber auf. falls du vor hast nimm keine 12v netzteile sondern 9v. es entstehn überspannungen oder so und das 12v macht gleich den lüfter kaputt. während 9v problemlos läuft. aber auch da is wichtig dass die stromsterke net höher wie 500ma is weil das kann auch die elektronik wegschmelzen am besten genau schauen was der lüfter nimmt

Kommentar von SirKermit ,

Sorry, aber dein Geschreibsel ist weit von jedweder technischer Kompetenz. Ob und wie viel Strom fließt, hängt alleine vom Widerstand der Last ab und der angelegten Spannung ab. Ob ein Netzgerät 1 oder 10 Ampere liefern kann, ist egal, solange die benötigten Spannungen übereinstimmen.

Besonders das mit dem Steckdosenstrom ist lebensgefährlich, da soll man nicht nur ein wenig aufpassen. Ohne ein Netzteil geht da gar nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten