Frage von derm0nd, 114

Wie kann man einen Hund kaufen?

Hallo zusammen, ich möchte einen Hund (Rottweiler, German shepard, Boxer) kaufen, aber ich weiß nichts darüber.Ich habe danach viele fragen. Wie viel kosten die? Was für offiziellpapiere brauch ich? Könnte jemand bitte mir darüber erläutern? Vielen Dank

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 33

Hi,

Leider kommen Hunde ohne Bedienungsanleitung und Fernbedienung zu einen. Deswegen sollte man auch gemäß des Tierschutzgesetzes sich vor dem Kauf informieren wie die Haltung und Pflege konkret aussieht. Dann gibt es dazu noch die Möglichkeit sich über einzelne Rassen zu erkundigen, zB für was die gezüchtet wurden. In der Hinsicht ist es wie beim Autokauf, wenn jemand technisch Ahnung hat und ein fetten Motor haben will schaut auf die technischen Finessen und nicht nur auf die Optik, um am Ende nicht einen schönen lackierten Trabi zu kaufen der nix kann...auch kauft sich keiner ein LKW als Alltagsauto (,passt zB nicht in die Garage, verbraucht zuviel Sprit usw).

Das musst du beim Hund genauso sehen, denn deine Auswahl ist grausig und zeigt das du nur auf die Optik geachtet hast und nicht geschaut hast was du überhaupt dir von den Hund versprichst. Das einzige was alle gemeinsam haben es sind Arbeits und Gebrauchshunde mit Wachtrieb, nehme also an das du einfach nur einen starken Beschützer suchst?? Das ist nur ne Rechnung die bei Anfänger eher nicht aufgeht, weil die Kompetenz fehlt den Hund das richtig beizubringen, als Anfänger muss man froh sein keine größeren Fehler in der Grunderziehung zu machen...

Und Rassehunde Kosten je nach Züchter, Zuchtlinie usw zwischen 1.000- 3.500 Eur... Der Unterhalt im Jahr kostet nochmal ungefähr das gleiche... 

Antwort
von silberwind58, 74

Überhaupt keine Ahnung und einen Hund haben wollen!!! Bitte erkundige Dich erstmal genau,anhand von Büchern,oder im Netz.So ganz ohne Wissen einen Hund kaufen,da wäre der Hund arm!!

Antwort
von uwe4830, 18

Hi,

hast du es schon mal mit Eigenständigkeit versucht, dass ist der Erste Schritt zur Selbständigkeit. Bei einem Rottweiler ruft man die Behörden an und fragt nach den Auflagen, die die Gemeinde verlangt. Solltest du noch keine 18 sein, kannst du dir das ersparen, denn hierfür muss mann Reife haben für den Wesenstest. Dieser Tipp ist kostenlos, den Rest macht das Internet Rubrik   

Züchter Zuchtverband.

uwe4830

Antwort
von veronicapaco, 16

Vielleicht solltest du dir erstmal ein paar gute Erziehungsgeld und Info Bücher kaufen :) und dann rate ich dir nicht direkt mit einem Listenhund zu starten ( Rottweiler ist einer)

Expertenantwort
von Bitterkraut, Community-Experte für Tiere, 50

Über die Rassen findest du zig. Beiträge im Netz. Alls weitere bei den jeweiligen Züchtern.

Antwort
von Kaizen95, 41

Als allerwichtigstes ist es, sich über den Hund zu informieren. Das ist genauso wie du ein Lebewesen, mit Gefühlen und einem eigenen Kopf. Wenn du nicht weißt, wie man mit einem Hund umgeht, kann das nicht gut enden. Ist wie mit einem Kind. 

Ansonsten rate ich dir ins Tierheim zu gehen. Da gibt es genug arme Hunde, die dringend ein Zuhause suchen.

Antwort
von Narva, 31

Als erstes frag Deinen Vermieter ob er die Hundehaltung gestattet, wenn Nein musst Du nicht weiter fragen, oder erst einmal nach einer anderen Wohnung suchen in der die Hundehaltung gestattet ist.

 2. musst Du abklären ob Du genügend Zeit hast einen Hund zu halten, bedenke das ein Hund nicht lange Allein bleiben kann und auch das erst einmal lernen muss...arbeitest Du Vollzeit und hast keinen Partner der in dieser Zeit auf den Hund achten kann wirst Du keinen Hund halten können.Einen Hund solltest Du pro Tag nicht länger als 4-5 Stunden allein lassen kannst Du das nicht gewährleisten vergiss die Hundehaltung.

 Bedenke das ein Hund Kosten verursacht da ist die Anschaffung noch einer der kleineren von! Futter, Versicherung, Tierarztkosten, Hundeschule, Steuer, Ferienunterbringung, oder eben ein Ferienziel in dem der Hund mit kommt, ein Fahrzeug in dem gerade ein grosser Hund auch Platz hat... etc.  

Ein Hund von einem Züchter aus dem VDH www.vdh.de kostet durchschnittlich zwischen 1000.- und 2000.-€ je nach Rasse und Zucht.

Mein Tipp wenn Dein Vermieter der Hundehaltung zustimmt dann kauf Dir erst einmal ein paar Bücher zum Thema Hund Hundehaltung und Erziehung und lies sie der Verlag Animal Learn ist da ganz gut und dann überlege Dir ob Du Dich als Hundehalter eignest bedenke auch das Du dich damit für die nächsten 11 bis 15 Jahre an ein Tier bindest für das Du die Verantwortung trägst.

Kommentar von Gingeroni ,

du kannst dir am anfang auch mal einen Pflegehund zulegen um zu sehen ob du damit klar kommst und das zeitlich schaffst und das überhaupt willst.

Kommentar von Narva ,

Na ja ein Pflegehund ist ein Hund der von Tierschutzvereinen in einer Pflegefamilie untergebracht wird bis er vermittelt ist.... diese Pflegestellen werden auf Herz und Nieren überprüft bevor sie ein Tier erhalten. Leute ohne Hundeerfahrung eignen sich nicht als Pflegestelle und kein seriöser Tierschutzverband wird dort einen Hund platzieren. Das wäre weder für den Hund noch für den Menschen gut.

Kommentar von jww28 ,

Pflegehund? wenn dann einer aus der Familie zur Urlaubsbetreuung. Aber Tierschutzfälle sind meist nicht für Anfänger geeignet. Die suchen vorher Pflegestellen um aufgepäppelt zu werden, um zu gesunden und auch um Angst, Stress oder auch Aggressionen abzubauen. Die können ja aus ein bestimmten Grund nicht direkt vermittelt werden, das ist eher was für Tierschützer die Hunde helfen wollen und nicht für Anfänger die nur ein Hund haben wollen.

Antwort
von dogmama, 47

geh ins Tierheim, da wird Dir auch alles dazu erläutert!

Antwort
von cocostoertchen, 26

Hunde sind keine Wahre. Tiere allgemein sind keine Wahre. Überleg dir ob du nicht lieber einem Hund aus dem Tierheim ein schönes Leben bieten willst, anstatt Ansprüche an ein Lebewesen zu haben, wie die Rasse.

Generell ist ein Besuch im Tierheim eine gute Sache.

Wenn du wie es aussieht auch keine Ahnung hast, würde ich dir auch nicht eine solch fordernde Rasse empfehlen, der du gerecht werden musst. 

Antwort
von Anno19XX, 34

Geh mal ins nächste Tierheim und unterhalte dich mit den Leuten dort. Offenbar fehlen dir grundlegende Informationen. Da wirst du hier nur ein Sammelsurium an Halbwissen finden.

Antwort
von Revic, 51

Statt dich über die Anschaffungskosten zu informieren, solltest du dich vllt. zunächst einmal mit der Hundehaltung- und Erziehung auseinandersetzen. Kauf dir ein paar gute Bücher und frage andere Hundehalter nach ihren Erfahrungen.

Danach kannst du dir immernoch Gedanken um das Geld und die Papiere machen.

Antwort
von Saisonarbeiter2, 34

du bist ja gerade erst nach deutschland gekommen.

hier muss man, wenn man zur miete wohnt, als ALLERERSTES den vermieter fragen, ob man einen hund halten darf. wenn der nein sagt, dann brauchste dir keine weiteren gedanken zu machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten