Frage von twereewee, 102

Wie kann man einen Arbeitnehmer gesetzwidrige Tätigkeiten nachweisen?

Hallo,

Ein Streit in meinem Betrieb ist eskaliert. Ein Mitarbeiter hat nicht mehr auf Anweisungen von mir als Geschäftsführer gehört. Als ich ihm aufforderte meinen Anweisungen zu folgen wurde er handgreiflich. Zudem hat er angedroht Maschinen mitzunehmen. Darauf habe ich ihn fristlos gekündigt, er hat daraufhin nicht reagiert bis ich die Polizei gerufen habe. Danach hat er das Betriebsgelände verlassen und alle Schlüssel (sogar private) abgegeben. Die Polizei kam aber der Mitarbeiter war schon weg, so wurde das auch von der Polizei aufgenommen.

Das Problem ist nun, dass der Mitarbeiter Klage gegen die Kündigung eingereicht und ich natürlich in der Beweißpflicht stehe. Das die Polizei kam und das er die Schlüssel abgegeben hat, kann ich beweisen. Bei dem Rest gab es keine Zeugen. Ich kann aber E-Mails vorlegen, wo er sich schon unkooperativ gezeigt und sich meinen Anweisungen wiedersetzt hat, bloß weiß ich nicht ob das einen Richter reicht. Ich habe in 3 Tagen meinen Termin beim Anwalt und wollte mich schon mal gründlich vorbereiten.

Vielen Dank.

Antwort
von Friedel1848, 45

Mehr vorbereiten, als alle möglichen Beweismittel zusammenzusuchen, kannst du eigentlich nicht. Drucke am besten alle Emails aus, die du oben nennst (oder hab alles digital dabei), denk noch mal nach, welche Beweise du noch vorbringen könntest, wer von den anderen Mitarbeitern die mangelnde Kooperationsbereitschaft des einen Mitarbeiters noch untermauern könnte mit einer Aussage etc.

Das alles legst du dann deinem Anwalt vor, der dich wegen aller weiteren Schritte beraten wird und dir auch sagen kann, welche Beweismittel wohl erfolgsversprechend aussehen und welche eher nicht.

Antwort
von ronnyarmin, 68

Am besten überreichst du Alles, was du hast, deinem Anwalt. Mehr vorbereiten kannst du dich nicht.

Ob deine Beweismittel reichen, wird er dir sagen können.

Kommentar von skychecker ,

Das wird ein Anwalt höchstens einschätzen können. Also maximal rudimentär hilfreich. 

Nur der Richter wird sagen können, ob ihm diese Beweismittel ausreichen.

Antwort
von Maximilian112, 42

Handgreiflich im Betrieb und solche Androhungen reichen mE schon für eine Fristlose.

Fragt sich aber wie der Entlassene das von seiner Seite sieht und wer das Gericht eher überzeugen kann.

Die Schlüssel und der Polizeieinsatz sprechen da schon für den AG. Unkooperatives Verhalten muß noch kein Kündigungsgrund sein.

Das Gericht muß schon der Auffassung sein, das ein weiteres Zusammenarbeiten nicht möglich bzw zumutbar war. Und gerade bei einer Fristlosen wird schon etwas genauer gefragt.

Antwort
von tapri, 33

das passiert leider immer wieder, wenn man aus Gutmütigkeit Verhalten dieser Art im Vorfeld nicht abmahnt.

Handgreiflichkeiten bilden eine Grundlage für eine fristlose Kündigung, wenn er jedoch alles abstreitet kommst du damit nicht durch.

Ich denke ihr werdet beim Vergleich landen. Umwandlung der fristlosen in eine fristgerechte Kündigung plus Abfindung.

Ansonsten bring alles zu deinem Anwalt und befrage deine anderen Mitarbeiter, ob sie doch schon mal was mitbekommen haben oder wie er sich denen gegenüber geäußert hat (gegen dich, den Betrieb oder den Vorfall)... vielleicht hast du ja doch Zeugen....

viel Glück

Antwort
von alexmac, 53

Ich würde einfach alles was dir in den Sinn kommt mitnehmen, schliesslich gehst du ja zum Anwalt und dieser wird dir sagen können, ob deine mitgebrachten "Beweistücke" brauchbar sind oder nicht. Gruß

Antwort
von SiViHa72, 53

Schieb ihm was unter..

Nein. Natürlich nicht.

Gibt es keine Zeugen für seine Drohungen, Handgreiflichkeiten, den Ablauf bevor Polizei kam?

Kommentar von twereewee ,

Nein wir waren die einzigen zu diesen Zeitpunkt im Betrieb.

Kommentar von SiViHa72 ,

Mach Deine Aussagen, vielleicht hast Du auch irgendwelche Notizen.. Die Mails druck mal aus,d ann kannst Du sie ihm direkt geben. Denn das legst Du alles dem Anwalt dar.

Scheint ja ziemlich abgegangen zu sein..  :-S

Antwort
von Spectre007, 38

Folgende Sachen können hier behilflich sein :

Gibt es Video Überwachung ?

Gibt es Zeugen ? / (vielleicht auch Mitarbeiter die etwas gesehen haben) ?

Das sollte schon mal hilfreich sein

Liebe grüße,
Spectre007

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community