Frage von JochenMueller, 61

Wie kann man einem leicht autistischen Menschen beibringen, dass man ihn nicht in eine Gruppe integrieren will ohne dass er wütend oder gereizt reagiert?

Er studiert mit uns und folgt uns ständig, wir haben es bereits angesprochen doch er reagiert beleidigend und ist mit der Situation überfordert. Wir sind besorgt dass er gewalttätig wird.

Antwort
von Seanna, 61

Dann an das Studentenwerk wenden. Die können helfen zu vermitteln bzw ihm zu helfen :)

Antwort
von beangato, 56

Würdest Du bzw. würdet Ihr Euch gut fühlen, wenn Du oder Ihr irgendwo ausgeschlossen wirst bzw. werdet?

Bezieht ihn ein wenig in Eure Aktivitäten mit ein. Er wird schon nicht beissen.

Kommentar von JochenMueller ,

Berechtigter Einwand, nur haben wir ihn bereits 2 Monate mitgenommen und können keine gemeinsamen Interessen finden. Entweder ist er still und sieht sehr unentspannt aus oder er fällt anderen ständig ins Wort ohne sich ins Gespräch einzufügen. Außerdem folgt er den Mädchen unserer Gruppe auf sehr aufdringliche Art und Weise und versteht nicht wenn man alleine sein will.

Kommentar von beangato ,

können keine gemeinsamen Interessen finden

Fragt IHN, was IHM gefallen könnte.

SO sieht nämlich Freundschaft aus.

Antwort
von halbsowichtig, 15

Deine Frage ist seltsam. Du möchtest also eine Anleitung, wie man asozial sein und jemanden ausgrenzen kann, ohne dass derjenige merkt, dass er schlecht behandelt wird?

Wenn ihr irgendwen ausgrenzt, wird dieser immer beleidigt sein. Egal ob Autist oder nicht. Gerade wenn er sich offenbar so viel Mühe gibt, sich zu integrieren.

Wie ich deinen Kommentaren entnehme, konntet ihr ihm nicht in klarem Deutsch erklären, was an seinem Verhalten stört und wie er sich in den jeweiligen Situationen korrekt verhalten hätte. Solche Probleme werdet ihr im Leben immer wieder haben, wenn ihr beizeiten (also: jetzt) lernt, eure Wünsche eindeutig zu formulieren. 
Deshalb solltet ihr lieber die Gelegenheit ergreifen und daran üben, eurer Problem mit dem Autisten in klare Worte zu fassen. Immer wenn er sich störend benimmt, erklärt ihm das korrekte Benehmen! So werdet ihr besser, statt asozialer.

Irgendwann werdet ihr sogar mit Menschen aus anderen Kulturkreisen konfrontiert werden. Oder mit Menschen die andere Sprachen sprechen. Die werden sich noch viel unangepasster verhalten. Mit denen werdet ihr beruflich jedoch auskommen müssen. Also wachst jetzt, damit ihr später nicht auf die Nase fallt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten