Frage von samira1110, 76

Wie kann man einem Hund mit Niereninsuffizienz helfen?

Hallo zusammen,

der Hund meiner Mutter hat seit heute die Diagnose Niereninsuffizienz und Pankreatitis. Ich weiß das beide Krankheiten nicht heilbar sind und das die Pankreatitis aus der Niereninsuffizienz resultiert. Er ist ein erst 3jähriger Berner Sennenrüde, vorher hatten wir auch immer Berner Sennenhunde und alle sind relativ früh an Leukämie verstorben, weshalb wir uns nach ihm auch (leider) keinen mehr anschaffen werden. Wir sind alle total begeistert von diesen Hunden, aber möchten sie nicht jedes Mal so leiden sehen. Habt ihr vielleicht Tipps wie wir sein Leben noch ein bisschen lebenswert machen können? Oder vielleicht gibt es ja sogar pflanzliche Mittel mit denen wir ihm etwas helfen können? Wir haben ihn alle sehr lieb und können es nicht so richtig glauben. Er ist ja noch so jung und war immer so lebenslustig. Nun hat er schon stark abgenommen und ist etwas schwächer als sonst, aber er frisst noch und geht auch noch ganz normal mit uns Gassi. Ich würde meiner Mutter gerne einen Rat geben, also her mit den Tipps :) schonmal Danke im voraus!

Antwort
von Negreira, 40

Ehrlich, ich stehe fassungslos da und heule, weil es Deinem Hund so schlecht geht. Der arme Kerl! Frag doch mal Deinen Tierarzt, ob er  KREON kennt, das ist Mittel bei Bauchspeicheldrüsenproblemen. Wenn nicht, schicke ich Dir gern mal so einen waschzettel, den Du ihm zeigen kannst. Die Mitteld allerdings recht teuer, wobei ich Dir anbieten könnte, sie für mich verschreiben zu lassen und sie Dir für Deinen Hund zu schicken. Es muß nur sichergestellt sein, daß der Hund dieses Kreon 25000 auch vertragen kann und nicjt eine andere Baustelle dadurch entsteht. Melde Dich doch einfach wieder bei mir, wenn Du Genaueres weißt.

Das Fressen ist eigentlich immer ein gutes Zeichen, aber man will natürlich auch immer wissen, wie die Chancen stehen. Ich könnte nachts nicht schlafen, wenn eins meiner Tiere nicht in Ordnung wäre und man doch vielleicht etwas tun könnte. Daher zögere bitte nicht, mir Nachricht zu geben.Alles Liebe für Deinen Hund. LG

Kommentar von Dackodil ,

Der Hund hat eine Pankreatitis.

Kreon oder andere Medikamente, die Pankreasenzym enthalten, wären Mittel der Wahl bei einer Pankreasinsuffizienz.

In vorliegenden Fall könnte der Schuß nach hinten losgehen.

Kommentar von Negreira ,

Es ist immer alles einen Versuch wert. Deshalb sollte sie ja den Arzt nach der Vergabe des Medikaments fragen.

Antwort
von Goodnight, 22

Berner werden doch  bei Zuchthunden schon seit vielen Jahren auf diese Nierenleiden getestet und von der Zucht ausgeschlossen. Da kann man leider nichts machen als den Hund schell gehen zu lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community