Frage von Boehlimaa 12.08.2010

Wie kann man eine Wasserader am besten abschirmen?

  • Antwort von Vanelle 12.08.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Vielleicht liegt es ja auch daran, dass sich die Farbe der Bettwäsche zwischenzeitlich geändert hat? :-)

    Es gibt keinen wissenschaftlich belegbaren Hinweis, dass Wasser oder Wasseradern einen solchen Einfluss auf Menschen ausüben könnten.

  • Antwort von Kutscher 12.08.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Es liegt an was anderem! Wiki: Durch wissenschaftliche Untersuchungen konnte allerdings weder das Vorhandensein noch die gesundheitsgefährdende Wirkung nachgewiesen werden. Oberhalb unterirdischer Flussläufe gibt es keinerlei Veränderungen im Erdmagnetfeld noch andere der behaupteten Anomalien, gleiches gilt für Störungen und Klüfte im Gestein. Geologische Untersuchungen lassen generell nur in verkarsteten Kalksteinformationen oder stark zerklüftetem Festgestein auf das Vorhandensein von linearen Wasserkörpern schließen. Die von den Radiästheten vermutete Sammel- und Aderwirkung des wegen hydraulischer Gradienten fließenden Grundwassers ist erwiesenermaßen und leicht überprüfbar falsch, da Grundwasser in den geologisch gesehen jungen Lockersedimenten, die weite Teile Deutschlands bedecken, diffus und weitgehend homogen fließt, wie bei jeder größeren Tiefbaumaßnahme oder in Tagebauen leicht zu erkennen ist http://de.wikipedia.org/wiki/Wasserader#Wasseradern

  • Antwort von Ally32 12.08.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
  • Antwort von hexi123 12.08.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Aluminiumfolie unter das Bett legen

  • Antwort von BurkeUndCo 15.03.2014

    Eigentlich gar niocht, denn es gibt im naturwissenschaftlichen Sinn keine Wasseradern.

    Wenn Du aber etwas Geld los werden willst, dann such Dir einen Wünschelrutengänger, der Dir etwas "...." rerzählt und dann fühlst Du dich besser.

  • Antwort von Dongaman 02.10.2012

    Habe mal auf einer sehr starken geopathischen Störzone gelebt und kenne einiger der möglichen Probleme aus teils schmerzhafter Erfahrung selbst. Wird leider oft unterschätzt und gern schulwissenschaftlich abgetan - aber das ist ja bei vielem so. Ist wohl wie bei der Hoömopathie - doch es funktioniert dennoch. Anzeigerpflanzen wie Efeu wachsen auf solchen "links drehenden "oder Stör-Zonen übrigens sehr gut. Ob du ein Problem mit deiner Raumenergie durch E-Smog, Wasseradern, Gitternetze oder ganz "normale" Faktoren hast, kannst du mit einem kinesiogischen Muskeltest heraus finden lassen. Ich würde nichts auf Verdacht kaufen, so habe ich schon einiges an Geld für nix ausgegeben; die wahre Ursache zu finden ist immer wichtig. Und "manchmal" schlecht zu schlafen ist vielleicht kein Anzeichen für eine schlechte Raumenergie - zumindest schlief ich auf der Störzone lange Zeit IMMER schlecht, hatte Schweißausbrüche, war morgens wie gerädert u.s.w.. Ich empfehle dir, ein Schlaf-Tagebuch zu führen - vielleicht reagierst du auf bestimmte Planeten oder ganz "einfache "Dinge wie bestimmte, regelmäßige berufliche Termine...? Falls der Muskeltest bei dir nun ein Schlafplatzproblem aufzeigt: Was bei mir hilft, auch bei Belastung durch E-Smog, ist eine komplette Raumharmonisierung mittels Wirbelspirale, genauer ist das die "Kleine Doppelspirale", die gibte s z.B. bei http://www.quant-vital.de . Besserer Schlaf, morgens wieder fit und ohne Kopfschmerzen etc. sind einige positive Veränderungen. Direkt messen kann man meines Wissens nach noch nicht, warum das funktioniert. Eine Heilpraktikerin sagte mir einmal, dass mittels Auragrafie da was abzubilden sei. Ich habe mit dem Muskeltest bisher immer prima arbeiten können, der ist einfacher und auch kostengünstiger.

  • Antwort von BRINCHEN82 12.08.2010

    Man sagt, dass wenn eine Wasserader unter dem Schlafzimmer verläuft, man ein Stück lila Stoff unter's Bett platzieren soll. Du kannst es unter Dein Kissen legen, unter die Matratze oder auch nur unters Laken.

    .

    Meiner Mutter erging es vor Jahren auch mal so. An Feng Shui hat sie nicht geglaubt. Aber eine Bekannte, die hierdrin das Meistwerk absolviert hatte, empfohl ihr das mit dem lila Stoff.

    .

    Meine Mutter probierte es dann irgendwann aus und siehe da: Sie hatte keine Schlafstörungen oder Einschlafprobleme mehr ;)

  • Antwort von joyce123 12.08.2010

    Ich habe mal gehört, dass ein Rosenquarz unter der Matratze die Strahlung der Wasserader ablenkt. Ob´s stimmt, weiß ich allerdings nicht.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!