Frage von Rosy1974, 49

Wie kann man eine Nebennierenschwäche behandeln?

Gemäß Untersuchung habe ich eine Nebennierenschwäche. Wie behandelt man diese? Ich habe auch Hashimoto und habe im Internet gelesen, dass das häufig einhergeht und dass man sich müde, schlapp und antriebslos fühlt, wenn man sie nicht behandelt, auch wenn die Schilddrüse gut eingestellt ist.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Marschel73, 29

Bei Nebennierenschwäche würde ich erstmal OPC nehmen sowie Vitamin D3 und Vitamin C. Nach ca. 5 - 8 Wochen sollte eine deutliche Veränderung zu sehen sein.

Kommentar von Rosy1974 ,

Vitamin D habe ich von 1.500 IE auf 5.000 IE erhöht.

Vitamin C nehme ich auch täglich.

OPC habe ich mir gekauft und nehme es seit  heute. Der Wert bei den Nebennieren sollte mindestens bei 7 liegen und bei mir liegt er bei 6. Also gehe ich davon aus, dass es Nebennierenschwäche ist.

Kommentar von Marschel73 ,

Das ist sehr gut :D

Antwort
von Theremin, 29

Viel im Internet darüber zu lsen, ist nie wirklich gut. Es mag zwar einiges geben was stimmt, anderes wiederum ist sehr fragwürdig.
Also erst einmal ist es ja so, wie du schon sagst, dass deine Schilddrüse nicht richtig arbeitet. Das behandelt man dann mit einer Hormonersatztherapie.

Das selbe gilt für eine Nebennierenschwäche. Da in dem Fall nicht enug Cortisol produziert wird, wird man dir hier eine Cortisontherapie verschreiben.
Allerdings sollte es keine Probleme geben, wenn du gut eingestellt bist.

Ich würde dir aber auch dazu raten, deinen Stresslevel zu überprüfen. Die Medizin erkennt nämlich immer mehr, dass besonders bei Autoimmunerkrankungen, wie du ja eine hast, ebenfalls psychische Faktoren eine Rolle spielen. Daher zählt man das auch zu den psychosomatischen Krankheiten.
Das heißt nicht, dass du sie dir einbildest, sondern dass dein Körper einem Stresslevel ausgesetzt ist, das diese Erkrankung aufrecht halten oder sogar verstärken kann.

Du solltest dich also nicht nur auf die Medikamente verlasen, sondern auch schauen, ob du vielleicht einem besonderen stress ausgesetzt bist. Vielleicht sogar einem, den du jetzt gar nicht als Stress empfindest, dein Körper aber sehr wohl.
In dem Fall kann es zusätzlich zu der Medikamententherapie sehr hilfreich sein, mit einem Psychotherapeuten zu schauen, wie du das besser manage kannst und was diese Stressoren sein könnten.

Ich wünsche dir alles gute.

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Gesundheit, Krankheit, Medizin, 28

Halo Rosy1974,

erstmal mein Mitgefühl, es ist natürlich nicht schön, sich so zu fühlen. Ich habe Dir mal etwas herausgesucht, was ich als hilfreich erachte:

http://www.hashimoto-info.de/begleiterkrankungen/nns/nebennierenschwaeche3_thera...

http://www.heilpraktiker-landau.de/2015/03/19/nebennierenschw%C3%A4che-chronisch...

Alles Gute für Dich wünscht Dir

Buddhishi

Antwort
von TheAllisons, 29

Das solltest du mal einen Arzt fragen, nicht selbst Experimente starten

Antwort
von berndcleve, 11

Alternative Heilmethoden: Akupressur, Heilmagnetismus, Chi Gong.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community