Frage von Raabtt, 69

Wie kann man eine Firma bzw. eine Sache auf eine bestimmte summe "verklagen"?

brauch man zum klagen Geld ?

Antwort
von kevin1905, 10

Wenn du eine Klage anstrebst, musst du die Gerichtskosten vorschießen, sowie deinen eigenen Anwalt, wenn du einen mandatierst.

Bei gewissen Gerichten und Instanzen herrscht Anwaltszwang.

Die Klage vor den Sozialgerichten ist für Leistungsempfänger kostenfrei.

Wenn du kein Geld hast und bedürftig bist, jedoch Aussicht auf Erfolg besteht, kannst du Beratungshilfe und Prozesskostenhilfe beantragen (keine PKH im Strafverfahren! Herrscht dort Anwaltszwang, steht dir ein Pflichtverteidiger zu).

Antwort
von Messkreisfehler, 34

Naja was heisst "auf eine bestimmte Summe verklagen"... So wie in den USA funktionierts hier nicht. Und ja, zum klagen brauchst Du Geld oder eine Rechtschutzversicherung die dir eine Deckungszusage gibt.

Antwort
von KaterKarlo2016, 44

Es fallen Anwaltskosten und Gerichtskosten an, die zu entrichten sind. Wenn sie keine finanziellen Mittel haben um diese aufzuwenden, kommt Verfahrenkostenhilfe in Betracht. Wenn sie eine Rechtsschutzversicherung haben, kann eine Deckungsanfrage gestellt werden. 

KaterKarlo2016

Antwort
von RubberDuck1972, 30

Eine Sache verklagen? - Willst du deine Socken auf Schmerzensgeld verklagen, weil sie so stinken?

Grundlegend: Man kann nur Personen auf etwas verklagen. Es gibt natürliche Personen und juristische Personen.

Natürliche Personen sind Menschen: Du, ich, dein Nachbar usw.

Juristische Personen sind z. B. Firmen (GmbH, AG usw.). Bei Behörden ist das ganz ähnlich.


Eine Klage kostet immer Geld. Die Frage ist, wer bezahlen muss. Wenn du ein sehr geringes Einkommen hast, z. B. als ALG II-Empfänger kannst du beim Amtsgericht einen Rechtsberatungsschein beantragen. Damit gehst du zum Anwalt und bekommst zumindest mal eine Erstberatung. - Soweit kostet dich das noch nichts.

Wenn du ein gutes Einkommen und keine Rechtsschutzversicherung hast, kann eine Klage extrem teuer werden.

Klagen bei Sozialgerichten kosten den Kläger an sich nichts (der Anwalt u. U. schon).


Ich weiß ja nicht, wen du verklagen willst.

Antwort
von jimpo, 6

Nein! Hosenknöpfe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community