Frage von Moorhuhn68, 40

Wie kann man ein Musterkind werden, um von den Eltern mehr geliebt zu werden?

In einer anderen Frage hat man mir geraten, meinen Eltern mehr zu helfen, weil die evtl. enttäuscht von mir sind. Aber ich bin eben in der Schule nicht in allen Fächern gut und streite mich oft mit meiner Schwester, weil die mich total fertig macht, wenn ich mich nicht ab und zu mal wehre. Im Haushalt mache ich sowieso schon fast alles, weil die anderen arbeiten (Beruf oder Lehre), aber trotzdem liegt immer mal irgendwo Staub oder sind Spinnweben oder liegt Bügelwäsche, weil ich halt auch mal Freizeit haben möchte oder Hausaufgaben machen muss. Ich mopse meinen Eltern schon länger keine Süßigkeiten oder keine Limo mehr, und trotzdem gibt es immer wieder Ärger deswegen, weil meine Schwester das Zeug klaut und es dann nicht zugibt, wenn sie wissen wollen wer der Schuldige war. Aber ich habe den Verdacht, selbst wenn ich jetzt supergut in der Schule wäre, den ganzen Nachmittag nd Abend lernen und im Haus arbeiten würde und noch zwei Nebenjobs hätte, damit meine Eltern nichts mehr für mich bezahlen müssten, würde das ihre Erwartung nur noch steigern. Was soll ich machen?

Antwort
von adianthum, 13

Niemand ist perfekt- also tu das was du am besten kannst: Sei einfach nur du selbst!

Du übernimmst deinen Anteil an der Familienarbeit und musst dich auch um deine Schule kümmern. Dafür sollten deine Leute eigentlich Verständnis haben.

Sie lieben dich so wie du bist. Aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man sich deswegen noch lange nicht geliebt fühlen muss. Was für ein Kind ausreicht, ist für das Andere nicht genug.

Also vertraue einfach darauf, dass sie dich lieben so wie du bist- auch wenn sie es dir vielleicht nicht auf die Art und Weise zeigen, wie du es gerade brauchst.

Und sollten sie dir die Anerkennung und Zuneigung verwehren die du benötigst, trotz all deiner Anstrengungen- dann haben sie deine Mühe nicht verdient!

Kopf hoch und durch, du machst das schon richtig so wie du es machst!


Kommentar von adianthum ,

Ich hab mir mal deine anderen Fragen angeschaut.

Die Bemerkungen deines Vaters sind unter aller Kanone! Denn...

1. Ihr wurdet nicht gefragt ob ihr geboren werden wolltet!

2. Ihr seid das "Produkt" eurer Umgebung und Erziehung!

3. Geht es bei Kindern nicht um das was sie an Kosten verursachen. Wer so denkt, hätte besser niemals ein Kind in die Welt setzen sollen.

4. Das was Kinder am dringendsten benötigen kostet nicht einen einzigen Cent:

Anerkennung, Lob, Zuneigung, Liebe und wohlwollende Aufmerksamkeit. Und Kritik immer nur sachlich und niemals unterhalb der Gürtellinie!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten