Wie kann man ein Dach zusätzlich isolieren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der sinnvollste Wärmeschutz wäre eine aufdachdämmung !
Das würde aber bedeuten, Ziegel und lattung runter, aufdachdämmung drauf und Ziegel und Latten, Rinne etc. wieder drauf.
Alles relativ teuer aber sinnvoll 👍🏻

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Onki73
17.10.2016, 21:44

Dem Dach fehlt es dann aber trotzdem an Wärmespeichermasse. Nur diese sorgt für einen Wärmestrom im Dämmstoff, wodurch ein Temperturgefälle entsteht. Nur Wärmedämmung setzt den Temperaturdurchgang wenig entgegen. Siehe Lichtenfelser Experiment. In Gegensatz zum winterlichen Wärmeschutz, wobei es um die Eindämmung eines mehr oder weniger konstanten Wärmestromes geht, der durch die Beheizung aufrecht erhalten wird, handelt es beim sommerlichen Wärmeschutz um einem Aufheizprozess, der zeitlich gestreckt werden soll. Hier hilft Wärmespeichermasse.

0
Kommentar von ollibaer5
18.10.2016, 06:03

Als aufdachdämmung kommt aber keine mineralwolle in frage. Eher PUR oder holzwolledämmung.
Letzt endlich ist ja alles irgendwie mit der phasenveschiebung im Sommer verbunden.
Man kann sogar mit einer enormen hinterlüftung schon sehr viel erreichen !

0

So einfach ist die Frage nicht zu beantworten. Es kommt auf die Art des Daches an. (Steildach, Flachdach usw.)

Eine Aufdachdämmung ist nicht unbedingt notwendig. Es gibt auch andere Möglichkeiten. (Siehe Infoblatt vom Link)

https://www.baubully.de/info/dachdaemmung.html

Nicht jeder Dämmstoff ist für eine Sommerisolierung geeignet.

Dämmwolle ist Stein- oder Glaswolle? Die soll noch dämmen, wenn sie feucht geworden ist. Aber Wasser leitet-nach meiner Meinung-Wärme. Die Feuchte muss abgeleitet werden. (gute diffusionsoffene- wasserdampfdurchlässige-müssen Stoffe verarbeitet werden oder wurden bei Dir nicht verarbeitet)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die übliche Wärmedämmung bringt für den sommerlichen Hitzeschutz nicht soooo viel. Dort wo die Sonnenstrahlen draufknallen, dort erhitzt sich das Material eben und erhitzt mehr oder weniger schnell das gesamte Bauteil. Hier ist nur ein Sonnenschutz effektiv und der kostet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, als Ergänzungsdämmung uns besonders für den sommerlichen Hitzeschutz ist ISUM prima geeignet. Sie ist nur 11mm dick und arbeitet mehr über die Reflexion. Beim Verarbeiten kein gefährlicher Staub etc.   Hab es schon verarbeitet, geht leicht und kann gleichzeitig als Dampfbremse eingesetzt werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Dämmplatten für dem inneren Ausbau, diese habe ich verbaut im Keller damit die Kälte nicht von unten nach oben zieht, sie sollten aber den gleichen Effekt habe. Die Wolle kanst du vergessen, ist 1970...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von perledersuedsee
16.10.2016, 00:58

Das Haus ist Baujahr 1995. 

0