Frage von Tele5, 9

Wie kann man dieses Phänomen bezeichnen?

Ich schildere folgende Situationen. Bis vor einigen Wochen guckte ich traurig als z.B. Leute im Zug aufgestanden sind und bei der nächsten Station ausgestiegen sind, oder als ich bestimmte Personen angesehen hatte. Manchmal empfand ich auch Trauer, als meine Oma negativ über gewisse Merkmale von Ausländern gesprochen hat, die sie nicht gut fand, obwohl ich da genauso darüber denke. Sie hält dann diese Trauer für echt, aber dennoch weiß sie, dass ich in den Themen da genauso wie sie denke. Die Trauer ist dann nur schwer zu unterdrücken. Dabei bin ich gar nicht traurig, aber dennoch spüre ich dann sowas.

Manchmal habe ich auch bizarre leichte Ängste, die sich anders anfühlen, als wenn ich mich tatsächlich vor irgendetwas fürchte, was bis vor ca. einem Jahr noch stärker gewesen ist.

So die Frage ist, welchen psychotischen Ausdruck es dafür gibt und ob man es als sowas bezeichnen kann und sowas öfter vorkommt. Ich nahm mal ADHS-Medikamente ein und seit dem habe ich diese derartigen Symptome

Antwort
von Shikaza89, 9

Habe so was ähnliches....nur habe ich ADS statt ADHS.

Hatte in der zeit, als ich die tabletten bekam auch sehr merkwürdige stimmungen ect. Nehme die Tabletten jetzt seit 5 Monaten nicht mehr. Und es ist besser geworden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten