Frage von Biancaneve96, 54

Wie kann man dieses italienische Gedicht auf Deutsch übersetzten?

Ich habe folgendes Gedicht vorliegen, doch leider sind meine italienisch Kenntnisse nicht ausreichend für eine gute Übersetzung.

Sono quello che eravate, saró quello che siete, sussurro a chi spia i miei passi da un letto di corsia d'un padiglione di Niguarda o

del vecchio policlinico di via Sforza, mi sopravalutate, hi un rene solo, presto perderó l'ultima battaglia con la miopia

e il couro, eh, il cuore... No, perdono, care Anime, perdono! non posso fare l'unto della Morte qui, no si deve

insegnare a morire a chi giá tanto muore e cosí poco spera, soltanto un'altra primavera, un'altra neve.

Meine Übersetzung: Ich bin der der sie waren, ich werde der sein der ihr seid, flüstere ich dem zu der mich bespitzelt (zuhört?) meine Schritte durch ein Bett aus einer Bahn (!!? Hier finde ich keine gute Übersetzung) von einem Pavillon von Niguarda oder

von dem alten Polikliniker auf der Straße Sforza, ihr überschätzt mich, Ich habe nur eine Niere, bald werde ich die letzte Schlacht mit Myopie verlieren.

und das herz, eh, das Herz, Nein. Vergebung, liebe Seelen, Vergebung! Ich kann nicht dass Fett (=l'unto ?) des Todes hier machen, man darf nicht

denen lernen zu sterben die schon oft sterben und nur´wehnig hoffen, nur ein anderer Frühling, ein anderer Schnee

Vielleicht kann mir einer helfen und ein einige Fehler verbessern. Den bis jetzt mach nicht nicht alles so richtig Sinn.

Danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 54

Sono quello che eravate, sarò quello che siete, sussurro a chi spia i miei passi da un letto di corsia d'un padiglione di Niguarda o

Ich bin der, der ihr wart, ich werde der sein, der ihr seid, flüstere ich demjenigen zu,  der meine Schritte von einem Krankenhaussaalbett eines Pavillions von Niguarda (Krankenhaus in Mailand) aus belauert, oder

del vecchio policlinico di via Sforza, mi sopravalutate, ho un rene solo, presto perderò
l'ultima battaglia con la miopia

von der alten Poliklinik aus in der Via Sforza, ihr überschätzt mich, ich habe nur eine Niere, bald werde ich den letzten Kampf gegen die Kurzsichtigkeit verlieren

e il cuore, eh, il cuore... No, perdono, care Anime, perdono! non posso fare l'unto della Morte qui, non si deve

und das Herz, ja, das Herz... Nein, Pardon, liebe Seelen, Pardon! Ich darf hier nicht den Gesalbten des Todes geben, man darf nicht

insegnare a morire a chi già tanto muore e così poco spera, soltanto un'altra primavera, un'altra neve.

das Sterben demjenigen beibringen, der bereits so sehr stirbt und sich (nur noch) so wenig erhofft, nur noch einen weiteren Frühling, einen weiteren Schnee(fall).

Was ist das? Woher hast du das??

Kommentar von latricolore ,

Danke für den Stern! :-)

Antwort
von mk121957, 12

Der erste Teil lehnt sich an einen alten römischen Grabspruch um, den er sozusagen umdreht (Fui quid es, eris quid sum:(der Tote spricht zu dem, der die Inschrift liest:) Ich war, was du du bist und du wirst sein, was ich jetzt bin. Hier in dem Gedicht spricht der, der bald ins Krankenbett muss (wegen einer Operation) zu dem, der dort schon liegt: Ich bin, was ihr wart (nämlich noch halbwegs auf den Beinen) und werde das sein, was ihr jetzt seid (nämlich sehr schwach und krank). Der Text bewegt mich - wo ist er her?

Kommentar von Biancaneve96 ,

Das war ein Gedicht, dass ich für einen Literatur Kurs an der Uni interpretieren musste. Leider weiß ich den Autor nicht mehr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community