Frage von Cleary, 54

Wie kann man diesen Satz verstehen?

Bei Menschen mit demenz kann jede Änderung des essverhaltens ein Hinweis auf eine bevorstehende mangelernaehrung sein.

Antwort
von Stefalie, 15

Hallo Cleary,

schau' mal hier:

http://www.wegweiser-demenz.de/informationen/alltag-mit-demenzerkrankung/tipps-f...

Der Satz sagt aus dass man bei Demenzerkrankten die Ernährung besonders gut im Auge behalten muss, da sich das Essverhalten ändern und dadurch eine Mangelernährung entstehen kann.

Z.B. mögen Demenzerkrankte manchmal nur noch Süßes essen, weil sich ihr Geschmackssinn verändert und sie nicht mehr so gut schmecken können. Dadurch nehmen sie nicht genügend Vitamine und Co zu sich. Als Pflegende sollte man darauf achten dass der Erkrankte diese Nährstoffe trotzdem erhält.

Oder viele Erkrankte essen kaum noch, weil ihnen nichts mehr schmeckt, da wird in vielen Fällen mit Fresubin o.ä. nachgeholfen um den Kalorien-u. Nährstoffbedarf zu decken.

Grüße Steffi

Antwort
von joriti1999, 27

Demenzkranke die auf einmal andere Sachen als vorher lieber essen als andere leiden eventuell an einem Mangel.

Antwort
von ischdem, 13

bei Demenz - Erkrankung . ist meine Erfahrung ändert sich das Essverhalten nicht ....was den Mangel an Vitaminen oder Spurenelementen....angeht. Das ist die Erfahrung des Erkrankten ..und des Pflegenden....

es sei denn das die Demenzerkrankten Maß und "Stiel" nicht mehr unter Kontrolle haben...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten