Wie kann man die zweifel und die schlechten Gedanken sich selbst gegenüber ausblenden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es erscheint Du hast so ein kleines Defizit im Selbstbewusstsein. Die andere Möglichkeit ein zu starkes Mittelpunktstreben und fühlst Dich deshalb nicht genug beachtet. Darüber solltest Du zunächst mal nachdenken. Vielleicht solltest Du Dich in Gesprächen mehr einbringen. Optisch bist Du ein Hingucker. Also das ist doch schon ein Anfang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hmm ich verstehe was du meinst...wie wärs denn wenn du zum beispiel dir ein hobby suchst und dich mal nicht bei deinen freunden meldest, sei es mal ein wochenende....wenn es wirklich so ist das sie sich nicht von allein melden, und mal nachfragen ob du auch was unternehmen willst, dann würde ich mir in dem ausgewähltem hobby, leute suchen die meine interessen teilen. sozusagen ein neuen freundeskreis aufbauen....wenn es allerdings so ist das sie von allein dich des öfteren fragen ob du was machen möchtest, solltest du überlegen ob es vielleicht nicht an dir liegt? vielleicht schätzt du die situation falsch ein ? =/ jedenfalls kann ich das gut nachempfinden, es gibt eben menschen die du schon seit 9/10 jahren kennst und die dich aus prinzip fragen ob du was unternehmen willst weil man sich eben schon eine zeit lang kennt, dabei hat man vielleicht sich verändert und möchte im grunde genommen nichts mit dieser person machen. also ich würde die sache versuchen abzuschätzen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je mehr du von anderen abhängig bist, desto größer ist die Angst vor einem Sympathieverlust. Ironischerweise ist es gerade diese Abhängigkeit, die dein größtes Defizit ausmacht. Wenn du erst einmal mit dir selbst ehrlich und konstruktiv umzugehen gelernt hast, bist du auch für andere interessant (zumindest für jene, mit denen du dann auch etwas zu tun haben willst). Es wird dir dann zwar nicht mehr so wichtig sein, andere zu beeindrucken, aber das bedeutet nicht, dass du dich nicht mehr daran freuen kannst, im Gegenteil. Du wirst die richtigen Leute finden, die keine Angst vor dir haben, bloß weil du ihnen in irgendetwas überlegen bist, und die dich nicht fallen lassen, bloß weil du nicht ihre Meinung teilst. Das sind die wahren Freunde, und bei denen kommst du dir nie wie ein Anhängsel vor. Aber du musst bei dir beginnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Rosslynsfluch, du hast mir mal bei meiner Frage geholfen, deswegen möchte ich mich nun bei dir revanchieren. Es könnte z.B. daran liegen, dass du selbst den Eindruck hast das du ersetzbar bist, einfach weil es mehr als du und eine andere Person sind die miteinander reden und es deswegen auch nicht so stark auffallen würdest wenn du weg wärst. Dein Gegenüber könnte das allerdings  selbst komplett anders sehen, z.B. wenn er/sie das Gefühl hat nur mit dir über bestimmte Themen reden zu können. Schlussendlich zählt wohl mehr ob diese Personen auch NUR mit dir etwas unternehmen wollen oder nicht. Daran merkst du dann schon eher ob du für sie wirklich überflüssig bist, denn wenn sich jemand privat mit dir trifft hat er/sie bestimmt auch ein Interesse an dir :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?