Frage von Yurunze, 28

Wie kann man die Verben mit verschiedenen Präfixen unterscheiden und lernen?

Zum Beispiel: abnehmen, zunehmen, annehmen, aufnehmen, ausnehmen, einnehmen....
Sie haben denselben Wortstamm und verschiedene Präfixe. Aber die Bedeutungen dieser Wörter sind so unterschiedlich, dass die Bedeutung mancher Wörter von dem Wortstamm nicht abhängig sind. (Z.B benehmen)

Antwort
von gfntom, 28

Ich fürchte, außer in Ausnahmefällen hilft hier nur Wort für Wort für sich lernen.

Kommentar von ralphdieter ,

Schlimmer noch: Oft hat eine Vorsilbe sogar mehrere Bedeutungen, z.B.:

  • abnehmen = schlank werden / auf sich selbst übertragen
  • annehmen = (Paket) empfangen / vermuten
  • ausnehmen = Innereien entfernen / ausnutzen / nicht mit einbeziehen
  • einnehmen = (Stadt) besetzen / (Medikament) schlucken

Und verschiedene Vorsilben können dabei auch die selbe Bedeutung haben. Wir können heilfroh sein, dass wir kein Deutsch lernen müssen :-)

Antwort
von Kuhlmann26, 26

Auch wenn die Wörter den gleichen Wortstamm haben, sind die Bedeutungen doch völlig unterschiedlich. Lernen kannst Du sie am besten, wenn sie in einem sinnvollen Satz stehen. Isolierte Wörter zu lernen, ist deutlich schwieriger als komplette Sätze zu bilden.

Würdest Du diese Wörter alle untereinander schreiben und dann versuchen sie auswendig zu lernen, würde das den Prozess des Einprägens verlängern. Was für einen Sinn hätte es, diese Wörter zu lernen. Wenn sie in Deinem Wortschatz nicht vorkommen?

Nur bei gegenteiligen Bedeutungen zweier Wörter musst Du Dir mit einem Trick merken, welches Wort was bedeutet. Die Wörter zunehmen und abnehmen bedeuten genau das Gegenteil. Ich hatte bei den spanischen Wortern arriba und abajo meine Schwierigkeiten und habe sie in ihrer Bedeutung verwechselt. Bis mir einfiel, dass im Klang von abajo das deutsche Wort Bach drinsteckt. Es gibt die Redewendung: Es geht mal wieder alles den Bach runter. Abajo bdeutet unten oder herunter. Abajo = unten, arriba = oben.

Gruß Matti

Kommentar von gfntom ,

Das sehe ich doch anders:
Gerade wenn man viele Wörter lernt, die sehr ähnlich sind, ist es zweckmäßig, diese gemeinsam (also in einer Art Liste) zu lernen, da man da gleich auf die Unterschiede achtet und sie lernt. Anders wird es lange Zeit zu Verwechslungen kommen.

Dies schließt allerdings nicht aus, dass man in die Liste Beispielsätze mit den Worten mitaufnimmt.

Was es für einen Sinn hat, Wörter zu erlernen, die nicht im eigenen Wortschatz vorhanden sind? Es ist doch ein grundlegender Zweck beim Erlernen einer Sprache seinen Wortschatz zu erweitern!

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Ihrem Sinn nach sind sie aber gar nicht ähnlich. Sie haben nur den gleichen Wortstamm. Das sie den haben, mag aus sprachtheoretischer Sicht interessant sein, aber mit der Sprachtheorie kann ich mich beschäftigen, NACHDEM ich die Sprache verstehen, sprechen und schreiben kann.

Es ist doch ein grundlegender Zweck beim Erlernen einer Sprache seinen Wortschatz zu erweitern!

Ja natürlich, aber erst zu dem Zeitpunkt, wenn die Wörter relevant werden.

Ich beschäftige mich mit dem Rezept eines Apfelkuchens, wenn ich die Absicht habe einen zu backen. Warum soll ich die Rezepte des Käse- oder Streußelkuchens bzw. der Sacher- und anderer Sahnetorten auswendig lernen, wenn ich sie gar nicht herstellen will?

Auch in der Muttersprache lernen wir bestimmte Wörter erst, wenn wir die brauchen. Denk mal an die Fachbegriffe aus einzelnen Berufen. Das Wort "Pikierung" ist mir zum ersten Mal untergekommen, als ich einen Stuhl gepolstert habe. In dem Zusammenhang habe ich dann erfahren, dass es aus dem Französischen kommt und "stechen" (von piquer) heißt. Und schon fällt es mir absolut leicht, piquer mit stechen zu übersetzen; kein mühseliges pauken bedeutungsloser Wörter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten