Frage von Luksilla, 141

Wie kann man die Übersäuerung im Körper vermeiden und was bringen Basenpulver. Und wie merkt man eine Übersäuerung?

Antwort
von LonelyBrain, 97

Erstmal: tolle Frage! Beschäftige mich nämlich zur Zeit auch intensiv mit dem Thema.

Als erstes möchte ich sagen: wissenschaftlich ist eine basische Ernährung usw nicht als gesünder o.ä. erwiesen. (auch von Übersäuerung halten Wissenschaftler wenig) Dennoch: ich will es auch ausprobieren und bin schon gespannt.

Das beste Mittel um eine Übersäuerung rauszufinden ist den PH-Wert des Urins zu messen. Solche Messstäbchen kriegst du in der Apotheke (Werte kannst du im Internet nachlesen)

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/uebersaeuerung.html hier findest du viele Infos zur Übersäurung! Würde mich dort mal einlesen.

Übersäuerung im Körper lässt sich vermeiden durch:

  • Vermeide Stress
  • Ernähre dich basisch bzw überschüssig-basisch
  • lebe gesund
  • Man nimmt ein Basenpulver ein, um dem Organismus ausreichend Mineralien zur Verfügung zu stellen, die er benötigt, um die anfallendenSäuren zu neutralisieren und die dabei entstehenden Schlacken für die Ausleitung bereit zu stellen.
  • Man nimmt Basenbäder, um über die Haut Schlacken und Säuren ausscheiden zu können. Zusätzlich führt man Bürstenmassagen durch, um die Entsäuerung über die Lymphe anzuregen.
  • Man stellt die Ernährung auf eine basische Ernährung um, meidet also säurebildende Lebensmittel und bevorzugt basische Lebensmittel. Hier finden Sie eine Liste von sauren und basischen Lebensmitteln. [zentrum-der-gesundheit.de/basische-ernaehrung-2.html]
  • Man widmet sich moderater sportlicher Betätigung.

Ich hoffe ich konnte dir schon etwas weiterhelfen. Wenn du weitere Fragen hast melde dich bei mir.

Können uns gerne über das Thema etwas austauschen!

Kommentar von Pangaea ,

Ach ja, noch was: Es gibt auch keine säure- und basenbildenden Lebensmittel. Alles, was wir runterschlucken, landet im Magen, der einen pH bis runter zu 1 hat, also extrem sauer ist. Danach geht's weiter in den Dünndarm, da wird die Magensäure neutralisiert und es entsteht ein leicht alkalisches Milieu. Aus dem Dünndarm werden dann die einzelnen Nährstoffe aufgenommen.

Der Körper behandelt alle Nahrungsmittel absolut gleich.

Kommentar von LonelyBrain ,

Das ist schlichtweg falsch

Antwort
von jogibaer, 40

Uebersäuerung ist insofern ein Problem, dass dir die Säure viele Mineralien aus dem Körper zieht. Säure muss erst mal neutralisiert werden, bevor sie durch die Nieren ausgeschieden werden kann.

Aber was macht der Körper wenn alle Mineralienn aufgebraucht sind? Er holt sich das Nötige aus den Knochen, den Zähnen, den Haaren. So wirst du mit der Zeit dort Probleme bekommen.

Darum nimmt man Basenmittel ein, um die eigenen Basen Reserven zu schonen. In nüchternem Zustand ist es am besten, mit viel Wasser.

Osteporose, Löcher in den Zähnen usw. können damit verhindert werden.

Stress  und Streit ist das Schlimmste, weil man sich dabei verkrampft und es in den Muskeln dadurch Säure bildet.

Bewährt hat sich auch Zitronen Saft oder Essig mit viel Wasser einnehmen.

Oder ins Schwimmbad gehen und mindestens 1 Stunde darin verweilen. So werden Säuren über die Haut ausgeschieden.


Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 47

Einne Übersäuerung (Azidose) bekommt man nur bei schweren Krankheiten wie einem dekompensierten Diabetes oder einem Nierenversagen.

Ansonsten hält dein Körper seinen pH-Wert in sehr engen Grenzen konstant.

Basenpulver bringen dem Hersteller jede Menge Geld. Ansonsten sorgen sie dafür, dass kurzfristig die Magensäure ein bisschen neutralisiert wird. Aber das kann der Körper gut ausgleichen.

Wenn dir einer erzählt, du seiest "übersäuert", dann hat er entweder die falschen Webseiten gelesen oder er will dir was verkaufen.

Antwort
von klugerpapa, 72

es gibt keine Übersäuerung und Basenpulver bringen nichts. 

Kommentar von Luksilla ,

Kannst du das auch begründen?

Kommentar von LonelyBrain ,

wissenschaftlich ist das nicht erwiesen das stimm. Aber jeder sollte für sich entscheiden ob es etwas bringt oder nicht :-)

Kommentar von Pangaea ,

Es gibt schon Übersäuerung, aber nur als Symptom einer schweren Krankheit. Das nennt man dann Azidose.

Ansonsten hast du natürlich völlig Recht, Basenpulver sind Geldschneiderei und gesunde Menschen mit der vagen Diagnose "Übersäuerung" zu angeblichen Patienten zu machen ist schon eine ziemliche Gemeinheit. Aber wenn's dem Umsatz dient, sind manche Leute zu allem bereit.

Kommentar von LonelyBrain ,

Man sollte nicht nur auf Basenpulvern rumhacken. Basenbäder z.B. bringen sehr wohl viele positive Effekte.

Mir jedenfalls. Und ich verdiene an keinem der Produkte.

Kommentar von Pangaea ,

Das nennt man den Placebo-Effekt. Du denkst, du wirst dich gut fühlen, gehst mit entsprechenden Erwartungen heran, entspannst dich in der Badewanne und es geht dir gut.

Welchen Badezusatz du dabei benutzt, ist egal. Basenbäder stören höchstens kurzfristig den Säureschutzmantel der Haut, aber die Haut gleich das innerhalb einer halben Stunde wieder aus.

Bade ruhig in was immer du willst, aber da du nicht "übersäuert" bist, kannst du damit (zum Glück!) dein Säure-Basen-Gleichgewicht nicht beeinflussen.

Kommentar von LonelyBrain ,

Warum etwas hilft ist egal. Hauptsache es hilft und das ist jedem selbst überlassen.

Kommentar von Pangaea ,

Natürlich. Ich habe auch nichts dagegen, wenn du dir überteuerte Badezusätze kaufst.

Aber wenn jemand fragt, was gegen Übersäuerung hilft, kann man guten Gewissens nur sagen: Es gibt keine Übersäuerung, du kannst baden worin du willst..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten