Frage von Dieter1988,

Wie kann man die Rufnummer anzeigen lassen?

Wenn man jemanden anrufen will und Anonym bleiben möchte wählt man ja die *31# vor de Rufnummer.. Geht das auch andersrum? Also bei mir ist das im Festnetztelefon so das wenn ich jemanden anrufe IMMER bei allen anderen Rufnummer Unterdrückt erscheint. Gibt es einen kürzel vor der Rufnummer um meine Nummer anzuzeigen?

Hilfreichste Antwort von JoGerman,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

"Andersrum" geht das nur beim Handy.
Der Code lautet dann #31#.
Man beachte, dass die Codes bei Handy und Festnetz vertauscht sind.
Siehe dazu auch meinen Tip:
http://www.gutefrage.net/tipp/rufnummer-fuer-einen-anruf-nicht-mitsenden-handy-u...

Kommentar von JoGerman,

Um Missverständnisse vorzubeugen, hier nochmal übersichlich:
Handy:
eigene Nummer unterdrücken: #31# (vor der Rufnummer)
eigene Nummer mitsenden: *31# (falls Nummer im Handy-Menü fest unterdrückt wurde)
Festnetz:
eigene Nummer unterdrücken: *31# (vor der Rufnummer)
eigene Nummer mitsenden: #31# (falls Nummer temporär unterdrückt wurde, CLIP-Merkmal muss beim Anbieter beantragt sein)
Hinweis:
Alle Codes gelten immer nur für den nächsten Anruf.

Antwort von dadamat,

Dieses "Konfortmerkmal" (so heißt es in Fachkreisen) kann nur durch den Telefonanbieter freigeschaltet werden. Also Hotline anrufen und um das Freischalten der Rufnummernübermittlung (CLIP-Funktion) bitten. Das ist dann kostenlos.

Antwort von Llovalin,

Nein gibt es nicht. Dein recht auf Anonymität wird gewahrt und darf nur mit einer Sondergenehmigung vom Telefonanbieter bekannt gegeben werden. Also nur Polizei, Notruf und Die Telefongesellschaft sieht deine Nummer auch wenn du anonym bleiben möchtest.

Kommentar von JoGerman,

Nein, das stimmt so nicht. Weder Polizei, noch Notruf, nichtmal die Telefongesellschaft sieht die Nummer, wenn die Nummer als "Unterdrückt" im Vertrag steht und dort angerufen wird. Nur die Software zur Aufzeichnung der Gespräche "zeichnet" sie auf, um später eine Rechnung stellen zu können.
Nicht umsonst wird man nach der Nummer gefragt, wenn man dort anruft.
Die von Dir angesprochene Sondergenehmigung gilt für ALLE, auch für die Polizei.
Einzige Ausnahme: Verdacht auf terroristische Aktivitäten oder Gefahr für die Bevölkerung.
Gruß DER ELEKTRIKER

Antwort von sonnex2,

Nein, in diesem Fall mußt Du die Übermittlung Deiner Rufnummer beim Anbieter freischalten lassen.

Kommentar von Jaskan,

Genauso ist es. Man kann zwar fallweise unterdrücken, aber für die übermittlung muss man es freischalten lassen vom Anbieter.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community