Frage von GOVAS, 78

Wie kann man die Fachkenntnisse in einem Ausbildungszeugnis mit einer 1-2 am besten ausdrücken/formulieren?

Eine glatte eins finde ich zu gut, eine 2 wiederum etwas zu schlecht.

Antwort
von rotreginak02, 34

Da du konkret nach der Beurteilung des Fachwissens fragst, hier die Notenskala (gemäß www.arbeitszeugnis.deals Orientierung:

Note sehr gut:
Aufgrund seines umfangreichen und besonders fundierten Fachwissens erzielte er immer weit überdurchschnittliche Erfolge.

Note gut:
Sie wendete ihre guten Fachkenntnisse laufend mit großem Erfolg im Arbeitsgebiet an.

Ein Zeugnis muss aber immer als Ganzes gesehen werden und in sich schlüssig sein, daher schließe ich mich "Nightstick"s Vorschlag an, das komplette Zeugnis, sobald vorhanden, hier anonymisiert einzustellen.

Kommentar von Nightstick ,

Sei mir nicht böse, @rotreginak02, aber die von Dir aufgeführten Formulierungen gehören in ein "normales" Arbeitszeugnis, aber nicht in ein Ausbildungszeugnis.

Kommentar von rotreginak02 ,

@Nightstick: oh ja, du hast vollkommen Recht.....dass es hier um ein "Ausbildungszeugnis" geht und nicht um ein  Arbeitszeugnis, hatte ich schlichtweg überlesen.....;-)

Kommentar von Nightstick ,

Alles klar - viele Grüße  :))

Antwort
von Nightstick, 32

Wie der Ausbilder in dem zu erstellenden Ausbildungszeugnis Deine fachlichen Kenntnisse bewertet, kommt doch auf die Gesamtunstände an. So fließen dort ja wohl die theoretischen Schulkenntnisse, als auch die Fähigkeit, diese in die Praxis umzusetzen, ein.

Du solltest dem Ausbilder korrekter Weise zunächst einmal mitteilen, dass Du in Deinem Ausbildungszeugnis auch Angaben über Verhalten und Leistung mit aufgenommen haben möchtest (§ 16 (2) BBiG).

Nach Erhalt des Ausbildungszeugnisses stellst Du es dann hier anonymisiert, aber vollständig (!) ein, und dann schauen wir mal...  

Kommentar von GOVAS ,

Das habe ich alles schon geregelt mit meinem Ausbilder. Habe bereits ein Arbeitszeugnis erhalten mit dem ich aber nicht ganz zufrieden bin.

Deswegen soll ich ihm jetzt eine Alternative vorschlagen.
Aber genau in dem Bereich weiß ich leider nicht wie ich mich am besten ausdrücken soll.

Kommentar von Nightstick ,

Hier verwechselst Du schon mal ein "Arbeitszeugnis" mit einem "Ausbildungszeugnis".

Jedes Zeugnis ist nur in dessen Gesamtheit zu analysieren und zu beurteilen.

Solange Du nicht bereit bist, Dein Ausbildungszeugnis hier einzustellen, können wir Dir nicht helfen! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community