Frage von Toaster537, 36

Wie kann man die Begriffe Leerlaufdrehzahl ubd Mindeststartdrehzahl unterscheiden?

Wie kann man die Begriffe unterscheiden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 22

Meinst du die eines Anlassers? Oder die des Verbrennungsmotors?

Kommentar von Toaster537 ,

Anlasser

Kommentar von ronnyarmin ,

Die Begriffe sind eigentlich selbsterklärend:

Mindeststartdrehzahl = Die mindeste Drehzahl, die der Anlasser erreichen muss, damit der Motor anspringt.

Leerlaufdrehzahl = Die Drehzahl, die der Anlasser ohne Last erreicht.

Kommentar von Toaster537 ,

Vielen Dank!

Antwort
von kuku27, 7

Der Anlasser hat keine mindest oder Leerlaufdrehzahl, nur eine maximale bevor es ihn zerlegt. Meinst du den Motor beim oder nach dem Anlassen?

Erst ab einer bestimmten Drehzahl ist der Motor in der Lage selbst zu laufen, das ist die Geschwindigkeit die beim Anlassen überschritten werden muss. Die ist aber für einen runden Lauf zu gering. Daher wird jeder Motor dann, wenn er richtig eingestellt ist, die Leerlaufdrehzahl erreichen wenn man nicht aufs Gas steigt und alles ausgekuppelt ist. Diese Drehzahl ligt meist zwischen 900 und 1200 Touren. Bei kaltem Motor mit zähem Öl etwas höher als bei warmen Motor.

Die Leerlaufdrehzahl ist aber zu niedrig und zu schwach um vernünftig zu fahren, Verbrennungsmotoren haben erst, je nach Bauart, zwischenm 3500 und 7500 (eher bei Motorrädern) die meiste Kraft. Die Mindestdrehzahl für vernünftiges fahren liegt dann zwischen 1500 und 2500 Touiren

Bei Elektromotoren ist das anders, da liegt die Leerlaufdrehzahl hoch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten