Frage von greenplant, 38

Wie kann man den zwei-plus-vier-vertrag in Bezug zur heutigen politischen Lage in Deutschland bringen?

Kann mir jemand helfen? Danke im Vorraus! :)

Antwort
von atzef, 11

Der 2+4-Vertrag räumte die völkerrechtliche Hindernisse auf dem Weg zur deutschen Einheit aus dem Weg. Ohne ihn hättes es keine Wiedervereinigung gegeben. Thats all.

Antwort
von Niederbayern96, 3

Der Vertrag ist Beschiss.

Die BRD hat zwar die DDR aufgenommen, aber auch bis in alle Ewigkeit auf ihren legitimen Anspruch auf die deutschen Gebiete im Osten, nämlich Pommern, Schlesien, Westpreußen und Ostpreußen verzichtet. Diese Gebiete waren teilweise seit tausend Jahren deutsch und gehörten erst zum Heiligen Römischen Reich und später zum deutschen Kaiserreich. Nach 1945 wurden die meisten Deutschen von den Polen und Sowjets vertrieben und die Ostgebiete fielen offiziel unter "polnische Verwaltung". Mit dem 2+4 Vertrag haben wir dann die DDR aufgenommen und gleichzeitig 1/3 Deutschlands offiziel verschenkt.

Antwort
von livechat, 14

Schau hier:

http://www.bpb.de/suche/?suchwort=zwei-plus-vier-vertrag&suchen=Suchen

Meines Erachtens hat die heutige, politische Lage in Deutschland nichts mit dem erwähnten Vertrag zu tun.

Antwort
von Schlauerfuchs, 19

Der hat die Regeln der Einheit festgesetzt, D bleibt in EU und Nato und der Vertrag war sehr zu Gunsten der Ex DDR wie Untausch der Ost Mark 1 zu 1 ,Anerkennung aller Abschlüsse dort. 

Ferner sorgte er für die Westbindung von D ,dass kein neutraler Staat wie die Schweiz entstand. 

Kommentar von greenplant ,

Danke für die Antwort, doch wie kann man das, was dort ablief mit heutigen politischen Vorkommen vergleichen?

Kommentar von Schlauerfuchs ,

Kann man nicht direkt ,allenfalls dass das heute die Folgen von damals sind.

es waren damals am Tisch ,BRD ,DDR ( 2 ) UDSSR, USA, Frankreich, England  (+4 ).

Durch den Vertrag blieb eben die neue größere BRD in der Eu und Nato, der Warschauer Packt zerbrach, aber hatte auch ander Gründe.

Dann wird in der BRD viel von der DDR übernommen , ggf ist die Folge des Vertrages ,dass Berlin und nicht Bonn Regierungssitz ist ,wenn es auch erst später vom Bundestag beschlossen wurde.

Aber es gibt heute nichts direkt vergleichbares, ggf die Friedensverhandlungen in der Ukraine mit Rebellen und Russen und auf der anderen Seite der Ukraine und Eu, bzw USA. 

Aber dass aus einem Land wo einem Weltkrieg verloren hat 2 Staaten entstehen und dies sich dann wieder vereinigen nach über 40 Jahren ist Geschichtlich bisher einmalig.

Kommentar von asdundab ,

Der 2+4 Vertrag hat doch nichts mit dem Umtauschkurs der Mark zu tun, das wurde im Zuge der Währungsreform festgelegt. Weiteres, wie die Annerkennung der Abschlüsse im Einheitsvertrag.

Kommentar von asdundab ,

Im 2+4 Vertrag wurde die Souveränität des "vereinigten Deutschlands" festgelegt, des Weiteren wurde auf jegliche Gebietsansprüche östlich der Oder-Neise Line verzichtet. Deutschland könnte bzw. hätte troz 2+4 Vertrag einen neutrale Stellung in der Weltpolitik aufnehmen können, dazu hätte es z.B. die NATO verlassen müssen.

Kommentar von Schlauerfuchs ,

Naja die volle Souveränität ist nur auf dem Papier, so sieht es zumindest die USA.

Der Rest ist zutreffend. 

Kommentar von PatrickLassan ,

zu Gunsten der Ex DDR wie Untausch der Ost Mark 1 zu 1 ,Anerkennung aller Abschlüsse dort.

Neben dem 2+4-Vertrag gab es den Einigungsvertrag zwischen der Bundesrepublik und der DDR. Dort wurden derartige Dinge geregelt.

http://www.gesetze-im-internet.de/einigvtr/

Antwort
von voayager, 13

Die Büchse der Pandora wurde so geöffnet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community