Frage von johannesb 04.06.2010

wie kann man den ortsfaktor eines planeten nur anhand seiner masse berechnen....???

Ein Hinweis zur Frage

Liebe/r johannesb,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Hausaufgabendienst. Hausaufgabenfragen sind nur dann erlaubt, wenn sie über eine einfache Wiedergabe der Aufgabe hinausgehen. Wenn Du einen Rat suchst, bist Du hier an der richtigen Stelle. Deine Hausaufgaben solltest Du aber schon selber machen.

Bitte schau doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy und beachte dies bei Deinen zukünftigen Fragen. Deine Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße,

Karina vom gutefrage.net-Support

  • Hilfreichste Antwort von gaarschuster 04.06.2010

    Also hast Du's mit der Science Fiction? So Zauberplaneten aus Gold und so Sachen? Eine einfache Formel für die Beschleunigung auf einer kugelförmigen Masse ist (analog zur Erdbeschleunigung): g= GM/(rhoch2) , M ist dabei die Masse der Kugel, r ihr Radius, G die Gravitationskonstante: (mhoch3durch shoch2) 6,674/(10hoch11) ; Masse und Durchmesser hängen vom Material ab; dann kannst Du das Gewicht eines kleinen Gegenstands der Masse m (der praktisch keine Gravitation ausübt) ausrechnen (F = m*g)

  • Antwort von beathovendj 04.06.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Was ich weiß, ist, dass Deutschland den Ortsfaktor 9,81 m/s^2 hat

  • Antwort von endgut 04.06.2010

    was soll ein "ortsfaktor" in diesem kontext sein??

    ist es der ortsvektor oder die fallbeschleunigung?

  • Antwort von johannesb 04.06.2010

    ähhm...sprry ich nochmal der fragesteller aber dass ist sicher keine hausaufgabe ich interessiere mich eben nur dafür tut mir leid wenn ihr das denkt abere sist nicht so

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!