Frage von wonni2005,

Wie kann man den Heißhunger auf Süßes in den Griff kriegen?

Was macht ihr, um nicht alles in sich hereinzustopfen?

Antwort von waterlilies,
10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Bevor der große Heißhunger kommt gönne ich mir ein Stückchen von meiner Lieblingsschokolade, das genieße ich dann richtig und stopfe es nicht nur in mich rein. Außerdem sorge ich dafür, dass von dieser Schokolade nur wenig im Haus ist.

Antwort von kuntzkids,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich gebe fourseasons Recht: Heißhunger auf Süßes entsteht durch eine Unterzuckerung; der Körper braucht Energie und verlangt nach Nahrung. Ißt Du in solchen Momenten Süßigkeiten, schnellt der Blutzuckerspiegel in die Höhe und Du fühlst Dich leistungsstärker.

Das Crux ist nur, dass der Körper zum Abbau dieses Zucker"überschusses" vermehrt Insulin produziert, was den Hunger (auf Süßes) wiederum ankurbelt -- ein Kreislauf ohne Ende.

Bemüh Dich um regelmäßige kleine Zwischenmahlzeiten, dann können solche Attacken gar nicht erst aufkommen.

Antwort von critter,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Im Februar habe ich etwas für mich Eigenartiges gelesen: Man sollte zum Frühstück als Erstes etwas Süßes essen, z.B. Marmelade auf Brot. Dann hätte man den ganzen Tag nicht eine Sekunde mehr den Wunsch, etwas Süßes zu essen. Ich habe es spaßeshalber ausprobiert. Mir hat es tatsächlich bis heute geholfen, und ich esse seitdem gar nichts Süßes mehr, kann an den entsprechenden Regalen, ohne einen Blick hineinzuwerfen, vorbeigehen, esse kein Eis, überhaupt nichts mehr. Verstehen tu ich es nicht.

Kommentar von wonni2005,

Danke, werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.

Kommentar von Heartlight,

Also DAS probier ich auch aus!!!!

Kommentar von Rudyyy,

Na, also, das muss ich auch mal probieren. Ich habe nämlich immer so ein Heißhunger und wenn ich erst einmal angefangen hab mit den Süßigkeiten, gibt's nur sehr schwer ein Ende... :(

Was hast du denn morgens gegessen? Auch Marmelade?

Antwort von Faktotum,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Mit den klassischen Tips: Immer mit Verkaufliste einkaufen! Nicht hungrig einkaufen! Alternative Nascherein (z.B. Obst, Nüsse) vorrätig haben! usw.
Den wenn man den Kram nicht zu Hause hat, dann ist die Faulheit um was zu besorgen größer als der Heißhunger.

Antwort von StPlum,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Bin auch so ein kleines Schleckermaul...da wird dann schon mal eine Tüte Chips oder eine Tafel Schoki auf einmal vernichtet. Habe beschlossen, ab jetzt immer erst ein Glas Wasser zu trinken. Den Tipp und noch mehr hab ich in dem Video entdeckt. Mal schauen, ob ich den "Schokoteufel" so eingedämmt bekomme ;)

Video von SabiL Fragant18.05.2012 - 14:18
So kann man den Heißhunger auf Süßes stoppen
Antwort von Reussi,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Um die Diskussion jetzt mal etwas zusammenzufassen... Es geht nicht nur um Zucker/Fruchtzucker sondern allgemein um Kohlehydrate die du zu dir nimmst. Diese steigern den Blutzuckerspiegel im Körper, daraufhin schüttet der Körper Insulin aus um den überflüssigen Zucker zu absorbieren (Fettzellen werden angelegt). Dabei kann es durchaus passieren, dass der Blutzuckerspiegel wieder soweit absinkt, dass du erneut ein Hungergefühl verspürst. Wie schon von anderen erwähnt ein Teufelskreis. Ich kann dir zu Kohlehydratarmen Snacks raten um kurzfristige Esslust zu befriedigen. Nüsse, ne Scheibe Käse, Salat, Obst, Quark usw. Inzwischen stehen auf den meisten Lebensmitteln 3 Angaben Energiewert/Kohlehydrate/Fett du kannst also selber kontrollieren wieviel Kohlehydrate du deinem Körper zuführt. Eine Ergänzung noch: Es gibt Nahrungsmittel (wie z.B. Haferflocken) die einen hohen Kohlehydratwert haben dabei aber auch einen enorm hohen Ballaststoffwert. Die sind auch ok.

Antwort von BrigitteF,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Außerdem ist Zucker auch eine Gewöhnungssache. Je mehr Süßes Du ist, desto mehr "braucht" Dein Körper angeblich. Wenn Du Dich also langsam "runterholst" vom Zucker, wirst Du immer weniger Appetit/Gier darauf haben. Dauert etwas länger dieser Prozeß, ist aber einfach nur eine konsequente Entwöhnung des Körpers.

Antwort von fourseasons,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Da beißt sich doch die Katze in den Schwanz! Je mehr Süßes du isst, desto mehr Heißhunger auf Süßes bekommst du! (durch die Insulinproduktion)

Die einzige wirksame Methode ist, gar keine Süßigkeiten mehr zu essen.

Antwort von derdaniel,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Rechtzeitig vorab eine KLEINE Dosis zu sich nehmen.

Antwort von RolfHoegemann,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Kaufe Dir eine besonders teure Leckerei, z.B. handgeschöpfte Schokolade. Dann magst Du nicht schlichnen - sondern geniesst die Süssigkeit weil sie so kostbar ist.

Antwort von Katzentatze,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Eine Brotkruste knabbern. Ordentlich durchkauen. Ich weiß nicht, was es macht, weiß aber, dass es hilft.

Kommentar von critter,

Durch das starke Zerkauen wird der Brei in Zucker umgewandelt.

Kommentar von Katzentatze,

Das wär eine Erklärung. Aber es hilft. Wenn ich erst mal an Süßes komme, ist es um meine Selbstdisziplin geschehen. Und das hab ich bei Brot nicht.

Antwort von Salems,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Irgendwo hab ich mal gelesen, dass eine brennende Vanille-Kerze die Lust auf Schokolade verringern soll. Ob das funktioniert weiß ich aber nicht.

Kommentar von Reussi,

ja klappt... jeder der ne brennende Vanillekerze im Mund hat verschwendet keinen Gedanken mehr an Schokolade ^^

Kommentar von Salems,

Scherzkeks ;-)

Kommentar von krubi,

... es reicht auch, ein paar Tropfen Vanille-Aromaöl in eine Duftlampe oder auf einen Duftstein zu geben - hilft wirklich! :-)

Antwort von Ilvia,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Keine Süßigkeiten essen, sondern Trockenfrüchte(Feigen, Pflaumen, Datteln). Sie sind sehr gesund und man ißt automatisch nicht so viel davon.

Kommentar von thebrain,

nanana die enthalten fruchtzucker. macht genauso dick.

Antwort von freerider,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Bei mir isses einfach Selbstdisziplin;) hab ich mir aber auch hart erarbeite müssen:D

Antwort von krubi,

Das Zauberwort heißt "langkettige Kohlenhydrate". Die Wirkung der Kohlenhydrate auf den Blutzucker wird mit dem glykämischen Index (GI) ausgedrückt. Er gibt an, wie weit ein kohlenhydratreiches Lebensmittel den Blutzucker über den Normalwert anhebt. Kurzkettige Kohlenhydrate haben einen hohen GI, langkettige Kohlenhydrate hingegen einen niedrigen GI. Beim Verzehr von Kohlenhydraten mit einem hohen GI steigt der Blutzuckerspiegel in kurzer Zeit sehr stark an. Bei einem niedrigen GI steigt der Blutzuckerspiegel nur gering, bleibt aber länger auf erhöhtem Niveau. Nach Möglichkeit sollte man starke Blutzuckerschwankungen vermeiden. Langkettige Kohlenhydrate werden vom Körper langsamer resorbiert als kurzkettige, da sie erst aufgespalten werden müssen. Es dauert also erheblich länger bis langkettige Kohlenhydrate als Glucose im Blutsystem vorliegen. Wichtig zu wissen ist auch, das Fett den Umwandlungsprozess noch verlangsamt.

Hier wird das zwar in Bezug auf Bananen nochmal genau erklärt, gilt aber auch für andere Nahrungsmittel:

http://www.hr-online.de/website/rubriken/ratgeber/index.jsp?rubrik=3628&key=standard_document_1054608&seite=2

Dem Heißhunger beugt man also am besten vor, wenn man genügend isst, aber halt das Richtige :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community