Frage von Felix26, 32

Wie kann man das verstehen Achtet das Finanzamt auf die Englischnote ich habe diesen dest von der Seite des Finanzamtest NRW?

Zeugnisanforderungen

Eine Bewerbung zur Finanzwirtin oder zum Finanzwirt sollte folgende Zeugnisanforderungen erfüllen:

Maßgeblich sind grundsätzlich die schulischen Leistungen in den beiden Zeugnissen der Klasse 9.

Der Gesamtdurchschnitt muss mindestens in einem Schuljahr bei 8 Punkten (bzw. glatt befriedigende Leistung) liegen.

Zusätzlich müssen die Fächer Mathematik und Deutsch in diesem Schuljahr im Schnitt jeweils mit mindestens 6,5 Punkten bewertet worden sein.

Die Mindestanforderungen gelten nicht, wenn der Gesamtdurchschnitt in einem Schuljahr mindestens 10,0 Punkte beträgt.

Sofern weitere, aktuellere Zeugnisse vorliegen, werden die letzten beiden Zeugnisse zusätzlich mitberücksichtigt.

Sollte die Schule keine Punkte, sondern Notenstufen von „sehr gut“ bis „ungenügend“ verwenden, erfolgt die Umrechnung anhand folgender Tabelle:

Notenbereich

Punktzahl

Ansatz mit

Sehr gut

15

14

13

14 Punkten

Gut

12

11

10

11 Punkten

Befriedigend

9

8

7

8 Punkten

Ausreichend

6

5

4

5 Punkten

Mangelhaft

3

2

1

2 Punkten

Ungenügend

0

0 Punkten

Antwort
von SupraX, 15

Wie kann man das nicht verstehen? Steht doch alles klar und deutlich da. Als Finanzwirt wirst du später mit Gesetzestexten arbeiten die nicht annährend so deutlich und verständlich formuliert sind.

Kommentar von Felix26 ,

Ich habe mich etwas doof ausgedrückt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community