Frage von heitzmannmax, 48

Wie kann man das Töten von Menschen um ein größeres Glück herbeizuführen moralisch/ utilitaristisch analysieren?

Wie kann man utilitaristisch die entscheidung analysieren , die die Alliierten trafen, indem sie in westeuropa ein Landemanöver starteten ,unzählige leute töten ließen und die eigenen Männer sterben ließen, um die Befreiung der Gesellschaft von den Nationalsoztialisten einzuleiten?

Antwort
von exxonvaldez, 32

Meinst du die Exercise Tiger? Das war ein Versehen. Die rund 750 Toten waren nicht geplant.

Kommentar von heitzmannmax ,

Nein mir gings eher um die komplette operation neptune 

Kommentar von exxonvaldez ,

Und wo ließ da wer Leute töten?

Kommentar von heitzmannmax ,

im Endeffekt bezogen auf die Regierung bzw. den Heeresführer, allein mit der Tat jemanden in den Krieg zu schicken bei dem es sicher ist dass (hier in dem Fall) die ersten Reihen an Landungsbooten zu fast 80 % sterben. Das ist ja fast gleichzusetzen mit der Tat jemanden zu töten oder nicht?

Kommentar von exxonvaldez ,

Wenn man die Argumention weiter denken würde,könnte man sein Militär gleich komplett abschaffen.

Jeder denkbare Einsatz hieße die Soldaten "töten zu lassen".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten