Frage von Filonacc, 80

Wie kann man bitte immer beim Welpen bleiben?

Hi Leute

Ich verstehe das nicht.

Ein Welpe darf 7-8 Monate nie unbeaufsichtigt sein. Aber wie? Wenn man arbeiten muss man bekommt ja keine 7 Monate frei ?

Wann soll man sich den am besten holen

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von LukaUndShiba, 43

5-6 Monat kann man mit dem Training anfangen in Minuten schritten. Dann ist es aber noch mal Monate langes Training bis man bei 1-2 Stunden ist. 

Indem alle in der Familie zusammen arbeiten schafft man das. Abwechselnd Urlaub nehmen oder jemand von zuhause aus arbeitet oder der Hund mit zur Arbeit kommt.

Meine Hündin kam von klein auf mit zur Arbeit.

Ich ziehe bald mit meinem Freund zusammen, da bleibt meine Hündin und auch der neue rüde dann zuhause da mein Freund als youtuber von zuhause aus arbeitet.

Wenn man keine Zeit und keine Möglichkeiten hat den Welpen 24/7 zu betreuen oder betreuen zu lassen muss man verzichten.

Der Welpe muss zudem Tag und Nacht alle 1-2 Stunden raus.

Antwort
von dogmama, 45

Wann soll man sich den am besten holen

wenn man die erforderliche Zeit nicht hat und auch keine weiteren Familienmitglieder die sich um den Kleinen kümmern können, dann kann man sich keinen Welpen ins Haus holen!

wie ein Baby kann man auch einen Welpen nicht alleine lassen! 

ein Welpe muß alle 2 Std. und oftmals auch unregelmäßig zwischendurch raus, mehrmals tgl. gefüttert auch noch erzogen werden. 

das alles ist nur mit sehr viel Zeit zu bewerkstelligen!

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 15

7 bis 8 Monate war ich noch nie mit dem Welpen zu Hause. Meine Hunde lernen ab dem Zeitpunkt wo sie sich eingewöhnt haben (mit ca. 12 Wochen) immer wieder kurze Zeite alleine zu bleiben - erst kurz, dann immer länger.

Mit 6 Monaten kann mein Hund bis zu 2 Stunden auch mal alleine bleiben (hat bisher mit allen einwandfrei funktioniert). Erst ab einem alter von ca. 1 Jahr lasse ich die Hunde dann auch mal bis zu 6 Stunden alleine (auch hier noch niemals Probleme).

Allerdings kann man einen Hund im ersten Jahr nicht gleich 9 Stunden (normaler Arbeitstag eines Menschen alleine lassen) das geht gar nicht.

Das alleine bleiben muß den Hunden richtig sorgfältig beigebracht werden, wenn man das nicht selbst machen kann, dann braucht man Sitter für die Zeit oder eine Hundebetreuung.

Antwort
von Achwasweissich, 18

Man holt sich einen Welpen wenn man die Zeit dafür hat. Ist das nicht möglich gibt es zahllose erwachsene Hunde die es kennen allein zu bleiben und sich nur eingewöhnen müssen. Die Tierheime sind voll mit tollen Hunden die sich über eine neue Familie freuen und längst nicht jeder Hund der dort landet hat eine Macke.

Wenn es ein Welpe sein muss dann gehört es dazu mindestens bis er 6 Monate ist ständig zuhause zu sein, eher 8-9 denn das Training geht ja mit wenigen Sekunden los und manche Hunde (meiner z.B.) lernen es das ganze Leben lang nicht lange genug allein auszuhalten für einen normalen Job. Nach 7 Jahren waren es bei uns 2 Stunden, nach dem Umzug bin ich jetzt wieder auf 30 Minuten - in einem (chaotischen) Monat immerhin diesmal...aber von jetzt an gehts dann wieder schnell auf die üblichen 2 Stunden ;) 

Antwort
von lordy20, 63

Wenn du nicht genügend Zeit für den Welpen hast, solltest du dir keinen holen.

Alternativ kannst du dir einen etwas älteren Junghund nehmen, der schon alleine bleiben kann - aber auch der sollte keine 8 Stunden ohne Aufsicht sein. 

Antwort
von claubro, 49

7-8 Monate? Halte ich für etwas viel und insofern auch für unsinnig, da man einem Hund ja schon auch beibringen sollte, mal allein zu bleiben.

Also wir haben unseren damals vielleicht 8 Wochen gar nicht allein gelassen. Das ging, weil wir beide studiert hatten und immer einer da sein konnte.

Dann haben wir langsam angefangen, ihn mal allein in der Wohnung zu lassen: 5 Minuten zum Müll runter bringen, 15 Minuten einkaufen.... haben das suggsesive erhöht.

Mit einem Jahr konnte er auch ein paar Stunden allein sein, meist musste er aber nicht. Wenn wir wirklich mal mehr als 4 Stunden beide nicht da waren, haben wir ihn zu meinen damaligen Schwiegereltern gebracht.

Antwort
von HalloRossi, 36

Wenn man arbeitet kann man nur einen Welpen haben, wenn er mit darf zur Arbeit. Sonst geht es nicht.

Antwort
von Filonacc, 27

Wir haben uns nun entschlossen einen jüngeren Tierheim Hund zu nehmen weil die Hilfe brauchen und es einfacher ist, weil die das meiste schon können.

Kommentar von LukaUndShiba ,

Ich glaube ihr habt ein falsches Bild von Tierheim Hunden.

Also sie sind nicht schlechter, aber auch diese sind ein Riesen Haufen Arbeit. 

Antwort
von MonicasFly, 44

Wenn man voll berufstätig ist, niemanden in der Familie hat der auf den Kleinen aufpasst, dann geht das halt nicht.

Antwort
von gunnar90, 42

Man hat nun mal keinen Welpen, wenn nicht immer jemand aus der Familie zu Hause ist. Man sollte sich sowieso keinen Hund anschaffen, wenn man nicht genug Zeit für ihn hat oder ihn z. B. auf die Arbeit mitnehmen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community