wie kann man besser auswendig lernen :)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Auswendig lernen ist eine wenig effektive Lernmethode.
Auswendig lernen bringt nur kurzfristigen Erfolg, denn was man auswendig
lernt (Vokabeln, Texte) hat man ganz schnell wieder vergessen.

Wichtig ist, den Lernstoff (Texte, Grammatik, Vokabeln, Formeln,
Naturgesetze, Theorien usw.) zu verstehen und in der Praxis anzuwenden.
Nur dann setzt sich das Gelernte auch im Hirnkastl fest und lässt sich
auch auf andere Aufgaben usw. übertragen. Das erreicht man, wenn man
Gelerntes in der Praxis anwendet und es z.B. durch passende Bücher und
Fachliteratur vertieft.

Lernt man Referats-, Präsentations- und Vortragstexte auswendig, wirdman beim Vortragen meist zu schnell. Deshalb sollte man die Texte zwar ausformulieren, später dann aber anhand von Stichwortkarten frei vortragen.

Prüfer unterbrechen i.d.R. bei offensichtlich auswendig gelernter
Wiedergabe bzw. beim Ablesen eines vorformulierten Textes (z.B. bei der
Eurocom). Stattdessen werden Fragen zum Thema gestellt, bei deren
Beantwortung sich der Prüfling dann i.d.R. schwer tut.

Schlimmstenfalls, wenn dein/e Lehrer/in deine Originalquelle (im
Internet usw.) kennt oder entdeckt, wird dir das als Betrugsversuch
ausgelegt und du wirst eine schlechte Note erhalten.

Mal abgesehen davon, dass du beim nächsten Mal womöglich keine
passende Musterlösung gefunden hast und gestellte Aufgaben nicht lösen
kannst, weil du es nicht gelernt / geübt, sondern immer nur
abgeschrieben hast.

:-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Referat ist kein Gedicht, das vergessen viele.

An deiner Stelle würde ich mir keine Karteikarten machen und stattdessen das Thema selbst lernen.

Damit das Referat dann zusammenhält, solltest du dir nur eine kleine Stichpunktliste mit der Gliederung notieren oder du schaust ab und zu(!!) auf den Laptop auf die Überschriften.

Dann gehst du das in dem Stil ein paar mal zu Hause durch und das Referat wird perfekt frei gesprochen sein.

Mit perfekt meine ich nicht, dass jedes Wort so ist, wie du es ausformuliert hättest, sondern dass es frei formuliert ist, dadurch authentisch wirkt und du auch auf z.B. Zwischenfragen viel leichter reagieren kannst.

Außerdem kannst du so auch sehr schnell auf fragende Blicke reagieren indem du an der Tafel irgendwas verdeutlichst.

Das wäre etwas schwer, wenn du den Leuten nicht in die Augen schaust.

Falls du bis zum Ende geskippt hast, die Zusammenfassung:
Ein Referat ist dein Versuch, einer Gruppe von Leuten ein Thema zu erklären, nicht einen Aufsatz zu dem Thema vorzulesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WombatCC
22.09.2016, 19:40

Noch ein Tipp: Mache dir eine KLEINE Karteikarte. Ist deutlich unauffälliger und das fällt keinem auf. Ich hab da Erfahrung^^

0
Kommentar von user3562
22.09.2016, 19:53

Ja, im realen Vortrag sind kleine Karteikarten mit zwei bis drei Themenüberschriften, damit man nichts vergisst. Beim üben würde ich aber erst ohne probieren und auf die Karten nur die Sachen draufschreiben, die du beim üben immer vergessen hast

0

Auf jeden Fall nochmal anschauen kurz bevor du schläfst. Das hält dann besser :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grtgrt
22.09.2016, 18:15

Ja, das hilft ganz sicher.

Lies bitte auch https://ggreiter.wordpress.com/category/lerntechnik/ .

Und noch ein Tipp:

Für einen Vortrag, ein Referat oder eine Präsentation sollte man nicht anstreben, den Text wortwörtlich auswendig zu lernen um ihn dann auch wortwörtlich wiederzugeben. Dein Vortrag wird wesentlich besser ankommen, wenn du dir nur Stichworte auf einen Zettel notierst und dann frei sprichst.

Vor dem zu Bett gehen, sollte man sich den Vortrag dann - auf diese Weise - noch mal selbst halten. Er bleibt dann inhaltlich gut im Gedächtnis, und du wirst schaffen, ihn frei zu halten.

2