Frage von groovstreet, 84

Wie kann man beim Zanderansitz die Chance, dass der Fisch den Köder schluckt verkleinern, ohne dabei einen größeren Haken zu benutzen ( Zander sind vorsichtig)?

Antwort
von DerRumpelrudi, 42

Den Köderfisch soll er ja verschlucken ... ist nunmal Sinn der Sache.

Du meinst aber, dass der Haken verschluckt wird und wie das zu verhindern ist. Der Fehler liegt in der Montage. Vergesse beim Köderfisch die Lippenköderung oder Rückenköderung, sondern bevorzuge die Anköderung an der Afterflosse. Dort schlitzt der Haken sofort beim Anschlag aus, bevor sich der Köderfisch komplett im Magen befindet. Die Logik dabei ist, dass ein Raubfisch die Beute immer mit dem Kopf zuerst verschluckt. Während sich der Kopf im Magen befindet ist bei einer Afterflossenanköderung dieser Teil noch im Maul, so dass der Haken niemals zu tief geschluckt werden kann.

So zumindest mache ich das und habe keine Probleme mit einer vorsichtigen Entfernung des Hakens. Nehme aber keine Mini-Köderfische, die sofort verschlungen werden können. 15 cm können sie ruhig lang sein oder größer. Ist schon enorm, was in die Futterluke eines Zanders reinpasst.

Antwort
von OldAndy, 35

Da kann ich aus meiner Sicht nur empfehlen, nach dem erkannten Biss recht früh anzuschlagen und dabei zu hoffen, dass der Zander den (natürlich toten!) Köderfisch noch nicht geschluckt, sondern erst noch im Maul hat. Das Risiko eines Anhiebs ins Leere minimierst du dadurch, dass du kleine Köder nimmst, die der Zander dann eher mit Haken komplett ins Maul nehmen kann. Der richtige Anhieb ist ohnehin immer die grosse Unbekannte beim Anbiss; was bei dem einen Fisch richtig war, kann bei dem nächsten Biss schon wieder völlig verkehrt sein - viel Erfolg! 

Kommentar von groovstreet ,

Den Zander oder den Köderfisch töten XD

Kommentar von OldAndy ,

Meine sicherlich nicht gänzlich unerwartete, aber nachdrückliche Empfehlung lautet: am besten beide!!:-)) Falls maßig > der Zander!

Kommentar von groovstreet ,

Der arme Zander muss nur sterben, weil er so gut schmeckt :(((

:(((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((

Kommentar von OldAndy ,

Das ist so wie im richtigen Leben!! Gemäss deutscher Rechtsprechung ist das Angeln nur dann erlaubt, wenn der gefangene Fisch "...einer vernünftigen Verwendung zugeführt..." - d.h. verzehrt wird. Es ist verboten, die wertvolle Kreatur zum reinen Lustobjekt verkommen zu lassen ("put and take" z.B.!). Und das ist auch gut so!!! 

Kommentar von groovstreet ,

Ja, Ja, Ja. C&R ist mal wieder schuld und die ganze Diskussion geht wieder los. Jeder hat seine eigene Meinung und ich persönlich bin eindeutig FÜR Catch and Release. 1. Um den Bestand zu schützen und 2. Um nicht nach jedem Ansitz Tonnenweise Fisch mit Nach Hause zu schleppen und alles knapp maßige was an den Haken geht abzuschlagen und 3. Da ich kein Recht habe dem Fisch sein Leben zu nehmen, da Gott ( ich bin religiös und glaube an Gott ) den Fischen das Leben gegeben hat und nur er es ihnen nehmen darf. Außerdem würde ich mich freuen einen Zetti mit 70cm in 2 Jahren mit 90cm wieder zu fangen!! Das ist meine Meinung. LG

Kommentar von OldAndy ,

Ich begrüsse Meinungsvielfalt und Meinungsfreiheit sehr, da sie häufig und wünschenswert zu (Meinungs)Bildung führen. Doch zurück zum Thema. Man kann ja zu Gesetzen, Vorschriften und Durchführungsverordnungen durchaus geteilter Meinung sein, aber beachten/einhalten muss man sie (Beispiel C&R)! In meinem über 60jährigen Anglerleben habe ich noch keinen Angler gesehen, der "tonnenweise" Fisch mit nach Hause schleppt - du wohl?? Atheistenfrage: Wenn euer Gott es dir nicht gestattet, nicht einmal "...dem Fisch sein Leben zu nehmen" (also einem Tier), wieso gestattet er es dann zigtausenden Menschen, sich gegenseitig teils bestialisch umzuzubringen? Oder warum verbietet er nicht nur dir, sondern auch weltweit das Töten von "nur" Tieren/Fischen? Freier Wille? Merkwürdige bis fragwürdige Sache! Wenn du nun in ca. 2 Jahren deinen 70cm und später 90cm-"Zetti" fängst, darfst du ihn dann töten (und evtl. auch essen)? Das Gesetz verlangt es.

Kommentar von groovstreet ,

Nur weil ich meine Meinung äußere heißt es nicht, dass man gleich wütend werden muss. Also bitte, in Holland ist das Zurücksetzen von maßigen Hechten sogar Pflicht!! Und zwar um den Bestand zu schützen. Ich behaupte die Deutschen sollen sich mal ein Beispiel an unseren niederländischen Nachbarn nehmen. LG groov 

Kommentar von OldAndy ,

Aber, aber! Ich bin doch keinesfalls "wütend" geworden; im Gegenteil. Ich begrüsse sehr die Meinungsvielfalt, was aber nicht automatisch bedeutet, dass ich gleich jede Meinung übernehme. Und wir können durchaus viel von unseren holländischen Nachbarn lernen (ausser Fussball:-))!), denn ich kenne die Holländer sehr gut, da ich im unmittelbaren Grenzbereich wohne und häufig in Holland bin. Aber in der Angelei haben sie in Teilbereichen doch sehr seltsame Ansichten: So darf man dort zwar auf Aal angeln und sie auch fangen, darf sie aber nicht mitnehmen. Ähnlich sieht es mit den Hechten aus. Ich bin der Auffassung, wenn man einzelne Fischarten nicht mitnehmen und essen darf, dann sollte man konsequenterweise auch deren Fang verbieten. Das würde diese Fische und deren Bestand tatsächlich schützen!  Ich akzeptiere selbstverständlich deine Meinung - auch wen ich sie nicht teile und grüsse dich herzlich von Angler zu Angler!

Antwort
von HechtundBarsch, 56

Warum möchtest Du nicht, dass der Zander den Köder schluckt?

Kommentar von HechtundBarsch ,

Ist jetzt so eine "Sender-Empfänger Sache" ich hab die Frage heute mehrmals gelesen, und bin zu blöd, sie zu verstehen 😂

Kommentar von groovstreet ,

Baum. Baum. Baum. Baum Baum B....

Kommentar von ToBuBi ,

Wahrscheinlich damit er untermaßige oder Hechte wieder zurücksetzen kann

Kommentar von groovstreet ,

Rischtiiig:D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten