Wie kann man beim Geschlechtsverkehr nicht so schnell kommen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zunächst einmal bedeutet "guter Sex" nicht, dass Du so schnell wie möglich auf sie springen und Dein "Ding" wegstecken solltest. Du hast Hände, Finger, Lippen und eine Zunge - und Deine Partnerin weit mehr erogene Zonen, als in den "Lehrfilmen über angewandte Biologie" (aka Pornofilme) üblicherweise behandelt wird.

Wenn Du vor ihr kommst, weil Du bei all der Aufregung schnell fertig bist, dann kannst Du natürlich mit Finger und Zunge weitermachen. Tipps wie "Angela Merkel nackt vorstellen" oder irgendwelche extradicken Kondome, Beträubungssprays usw. um Deine Lust zu bremsen, würde ich bleiben lassen. Wenn mir die Musik zwar gefällt, aber zu laut ist, verstopfe ich mir ja auch nicht die Ohren um mich einem dumpfen Soundbrei auszusetzen statt zu genießen!

Natürlich kann man bei der zweiten, dritten oder vierten Runde länger durchhalten - was ja auch hinter den Tipps der Kollegen steckt, die vorab zur Handentspannung raten... .

Da die meisten Frauen beim "guten alten -rein-raus-Spiel" allerdings ohnehin nur selten kommen, solltet ihr eine andere Strategie versuchen und es mit "Ladies first" probieren:
 Aller Erfahrung nach ist Cunnilingus das zuverlässigste Mittel um eine Frau zum Höhepunkt zu bringen, also solltest Du sie zunächst einmal zum Orgasmus LECKEN - ggf. unter Zuhilfenahme des einen oder anderen Fingers und erst DANN zum Verkehr übergehen. 

Hierbei ist wichtig auf ihre Signale zu achten (Muskelspannung in Bauchdecke und Oberschenkel, Atemfrequenz, Zittern & Zucken usw.) und so herauszufinden was ihr am besten gefällt - und natürlich Geduld, denn es kann anfangs schon ein Weilchen dauern, bis man hier eingespielt ist... . So kann der Sex schon mal eine Stunde und länger dauern, bevor Dein "kleiner Chef" überhaupt zum Einsatz kommt - dann seid ihr auf dem richtigen Weg und auch Deiner Partnerin wird es gefallen! Da der Druck und Stress wegfällt, die Vagina Deiner Partnerin dann ja meist recht feucht ist, was die Reibung etwas mindert, hast Du gute Chancen länger durchzuhalten.
Viele Frauen kommen beim anschließenden Verkehr das eine oder andere zusätzliche Mal.


Das scheinbare Ideal "gleichzeitig" und "beim Verkehr" zu kommen, sorgt ohnehin für viel zu viel Stress bei der Sache und muss auch nicht unbedingt schöner sein... .

Mit der genannten Strategie bleibt Deine Partnerin nicht auf der Strecke und wenn Du schneller fertig bist, dann habt Ihr trotzdem beide Euren Spaß...

Mit der Zeit wirst Du ohnehin länger durchhalten - aber bis dahin...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach schön langsam machen und hin und wieder mal eine kleine Pause einlegen und ein wenig Petting machen.

Je öfters du es machst, desto geübter wirst du. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gehe davon aus, dass Du männlich bist. Mit der Zeit merkt man, dass man kurz davor ist, dann legst Du einfach eine Pause ein, Gibt ja noch andere erogene Zonen bei einer Frau die es gilt zu verwöhnen. Anschließend geht es weiter. 

Das was Du möglicherweise in solchen tollen Schmuddelfilmchen siehst, ist fake. Jede Szene (und es gibt bei jedem Film Szenenwechsel) bedeutet eine Pause.

Mit einem sogenannten Cockring, bleibt die Steifheit länger erhalten (Tipp am Rand)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da war doch die Frage letzthin, was denn das für Zeugs wäre in dem Kondom, das originalverpackt war.

Dabei handelt es sich um ein Mittel, (vom Produzenten des Kondoms hergestellt und in das Kondom verbracht) das die Empfindlichkeit kleiner macht, eine Art Betäubungsmittel könnte man grob sagen. Die Eichel wird weniger empfindlich, ist weniger stark gereitzt und dadurch kann Mann länger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem hatte ich auch.

Da ist die "Vorarbeit" wichtig.

Im Detail findest du es in der Expertenantwort beschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung