Frage von kiki2207,

Wie kann man bei einem Bewerbungsgespräch auf die frage "was sind ihr schwächen" antworten ?

^^ Hilfe , ein paar vorschläge wären hilfreich! vielleicht auch an eure persönlichen bewerbungsgesprächen zurück denken !!! was hat euch weitergeholfen?

Hilfreichste Antwort von costacalida,
13 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Meine groesste Schwaeche :

**S c h o k o l a d e **

Damit sorgst Du fuer einen Lacher,

und machst garantiert keinen Fehler !

Kommentar von kiki2207,

und was ist , wenn da vor mir 4 alte männer hocken ? die vielleicht kein sinn für humor haben ?

aber ich würde mitlachen -> deine antwort ist einfach nur genial ♥ DANKE

Kommentar von costacalida,

Viel Glueck fuer Dein Bewerbungsgespraech, und dankeschoen fuers Sternchen !

Kommentar von dodochen,

:-) Ich hoffe diese Antwort nehmen die meisten Leute nicht ernst. Wenn doch werden die sich nicht sonderlich gut präsentieren. Aber lustig ist der Spruch schon.

Ich habe mal in ein Ratgeber gelesen: "Das man auf Fragen nicht mit Witzen antworten sollte" !!! Dies kann schnell nach hinten los gehen.

Antwort von karingoehmann,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich würde das Wort Schwächen in der Antwort umschreiben und sagen

ich möchte noch etwas geduldiger werden

oder

ich habe mir vorgenommen, .......

Antwort von Anniischeen,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

sag immer die Wahrheit - alles andere kann dich später ganz schön in die Schei.e reiten.

Antwort von schnuze,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wichtig ist, dass du eine Antwort parat hast. Wenn sie dich fragen und du sagst: "habe keine", wirkt das sehr überheblich.

Anderseits dürfen es keine "schlimmen" Schwächen sein. Wähle am besten was, womit du Mühe hast, was du aber mit ein wenig Anstrengung auch richtig machen kannst.

Z.B. kannst du sagen, dass du ein bisschen chaotisch bist, du aber, wenn du dich anstrengst, auch Ordnung halten kannst.

Irgendetwas in der Art. Es muss natürlich für dich wahr sein.

Antwort von dodochen,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich wurde früher nur nach meinen Stärken befragt :-P !!! Fand ich sogar doof. Ich habe zu dem Thema unterschiedliche Quellen (Bücher und im Internet) durchgesehen und bin zum Schluss gekommen, dass man einfach die Wahrheit sagen soll. Wichtig ist dem Gegenüber, dass dir bewusst ist wo du stehst, welche Schwächen du hast und das du weißt was du gegen die Schwächen tun kannst. Also solltest du dich hinsetzen und drei Schwächen überlegen, welche kein KO-Kriterium darstellen. Wenn du die Frage beantwortest solltest du deine Schwäche nennen, ein Beispiel dafür geben wie sich das darstellt und am Schluss was du bisher dagegen getan hast (zumindestens wenn du was dagegen getan hast). Wenn der Personaler die Frage nach den Schächen stellt Antworte auch immer nur mit einer Schwäche, erst wenn er konkret nach weiteren Schwächen oder nach drei Schwachpunkten Fragt, Antworte mit den anderen Schwächen. Such dir also eine Lieblingsschwäche als primäre Antwort raus :-) !!! No gos sind übrigens neben keiner Antwort diese typischen Lehrbuchsantworten, die dem Personaler nur suggerieren, dass du gegoogelt hast und dich nicht wirklich selber kennst - beispielsweise "Ich bin ein Perfektionist ich muss immer alles so genau nehmen bla bla" !!! Individualität ist wichtig für den Sieg :-)

P.s: Ich hatte übrigens vier Bewerbungsgespräche und vier Arbeitsverträge erhalten :-) !!! Bin aber auch in ein Bereich unterwegs, wo einfach nur Fachkräftemangel besteht.

Antwort von Franz0815,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Meine Antwort im Bewerbungsgespräch war folgende:

"Man hat mir oft vorgeworfen, nicht besonders teamfähig zu sein, da ich dazu neige, jegliche nicht von mir getätigte Arbeit einer Qualitätskontrolle zu unterziehen"

kam nicht schlecht an^^ den Job hab ich damals bekommen ;o)

Antwort von coppa,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Mir hat die Wahrheit geholfen: ich bin stur, ich bin ungeduldig, manchmal schlampig. Wahrheit ist immer gut. Das verkehrteste ist, zu sagen, man habe gar keine Schwächen.

Antwort von CapNRW,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

nenne weitere stärken, wie etwa " ich erwarte von anderen oft die gleiche genauigkeit mit der auch ich meine aufgaben erledige" "ich bin leider erst dann wirklich zufrieden wenn die sache auch gut geworden ist"...usw

Antwort von SickSmoke,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ja halt wahrheit, aber was du noch dazusagen kannst "ja, manchmal bin ich ein bisschen zu neugierig" ist eine positive schwäche :D

Antwort von Daaany,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ja einige schwächen (wenn du welche hast) kannst du ihm ruhig nennen, aber nicht zu viele.. sonst denkt man ja nichts gutes. aber halt vllt auch sagen dass du viele stärken hast... ;) und es ja auch darauf ankommt ;)

Antwort von GuteFrage89,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

sei einfach ehrlich.

man kann ein paar notlügen machen, aber es sollte net auffallen. das erkennen die manchmal vom typ her schon.

Antwort von LukeSkytalker,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

"ich bin ein perfektionist... ich muss alles immer vollständig und ganz machen weil sonst bin ich nicht mit meiner arbeit zufrieden"

das wär doch was oder?

Kommentar von SickSmoke,

würde ich schon bisschen zuuu übertrieben finden :/

Kommentar von kiki2207,

ein bisschen zu arg , vielleicht =)

aber der ansatz ist gut , thank you very much !!!

Kommentar von LukeSkytalker,

kein problem

Antwort von Moonyjunny,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

heiße Frauen

Kommentar von kiki2207,

hmm.. ob das so gut ankommt ? ich bin nämlich eine frau und NICHT lesbisch

!LACHFLASH! =D

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community