Wie kann man aus einer überlagerten Schwingung, die zwei Ausgangsschwingungen bestimmen(Amplituden, Winkelgeschwindigkeiten)?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo klasf,

das geht mit den Mitteln der Fouriertransformation als mathematische Methode. Wenn es sich um reale Signale handelt, die  irgendwie als stream oder als Analogsignal in elektrischer Form vorliegen, gibt des Spetralanalysatoren, die das können.

Im einfachsten Fall liegen beide Frequenzen dicht beieinander. Dann liegt der Sonderfall einer Schwebung vor. Typisches Geräusch eines zweimotorischen Flugzeugs, wo ein Motor immer ein wenig schneller oder langsamer ist als der andere. Es macht "rooaarr_rooaar_rooaar". Hast Du bestimmt schon mal auf dem Flughafen gehört .

Die Frequenz, die man direkt hört, berechnet sich aus (f1 + f2)/2. Die langsame Schwebungsfrequenz kann man praktisch mit der Stoppuhr und ein wenig Mitzählen ermittlen. Sie beträgt (f1 - f2)/2. Ist dann ein Gleichungssystem mit 2 Unbekannten und leicht zu berechnen. Siehe auch

https://de.wikipedia.org/wiki/Schwebung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von klasf
01.11.2015, 11:22

Danke, muss man ohne die Kentnisse über die Fouriertransformation, "einfach ratn" was die Ausgangsfunktionen sein könnten?

0

Was möchtest Du wissen?