Frage von DarkGreyRose, 19

Wie kann man aufhören, sich selbst unter Druck zu setzen und sturköpfig zu sein?

Hallo Community,

ich habe heute bereits eine Frage zum Thema Schulabbruch gestellt. Ich setze mich, laut Community, selbst sehr stark unter Druck. Ich will nicht mehr in die Schule gehen. Ich will das nicht mehr, es macht mich kaputt! Ich glaube, dass es sehr zur Aufklärung beiträgt, wenn man die vorherige Frage liest, sonst komm ich nur noch kindischer rüber.

Ich habe das Gefühl kindisch, sturköpfig und dumm zu sein. Mein Kopf sagt einfach "NEEEEIIIINNNNNNN, Ich will nicht mehr!" Ich weiß nicht, wie ich von diesem "Trip" runter kommen soll. Ich glaube, denke und bin überzeugt, dass Abitur nicht das ist, was ich will.

Ich bin schon längst aus der Pubertät draußen, aber denke, dass ich gerade eine Pubertäts-Midlife-Crisis habe, oder so?

Ich brauche wirklich guten Rat von jemanden, der eventuell auch selbst Erfahrung gemacht hat

Antwort
von klausbacsi, 13

Sicher ist dieser Lebensabschnitt nicht leicht, aber was meinst du, was im nächsten Abschnitt auf dich zu kommt?? Jeden Tag 8 Stunden arbeiten + Probleme (Chef, Bezahlung usw.)+ Arbeitsweg usw. Da dürfte die jetzige Belastung in der Schule noch klein sein...Alles Gute und konzentriere dich auf das, was du möchtest! Es gibt immer Probleme und geschenkt bekommen wir schon gar nichts!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community