Frage von deliciousabc, 50

Wie kann man an Geld kommen bei einer Erzieher-Ausbildung?

Ich mache ab Januar ein halbes Jahr ein fsj in einer Kindertagesstätte. Ich habe schon einen Tag hospitiert und bis jetzt gefiel es mir. Was ist, wenn ich danach die Ausbildung anstrebe? Ich weiß, dass die Ausbildung meine ich nicht vergütet wird, da sie schulisch ist (was ich schade finde). Für Bafög verdient mein Vater viel zu viel. Wenn ich dann am Wochenende noch arbeiten muss, um an Geld zu kommen, wäre das glaube ich etwas zu viel..darunter leiden die sozialen Kontakte ja total und mein Partner ist nur am Wochenende überhaupt zu Hause.

Hat jemand die Ausbildung gemacht und kann mir Tipps geben?

Antwort
von PrinccesDaisy, 27

Du bekommst im letzten Jahr Geld, da du im Anerkennungsjahr bist. Die ersten zwei Jahre lassen sich auch ohne Geld gut leben, wenn du die finanzielle Unterstützung durch deine Eltern hast. Da diese dazu verpflichtet sind (solange du noch unter 18 bist). Außerdem bekommst du Kindergeld (auch wenn du über 18 bist).
Wenn du aber unbedingt Geld brauchst, dann such dir einen nebenjob oder Ferienjob und spare das Geld.

Antwort
von atzef, 33

Wenn du über 18 bist, sind deine Eltern dir gegenüber grundsätzlich zu Barunterhalt verpflichtet. Da du noch bei ihnen wohnst, können sie natürlich entsprechende leistungen mit deinem Anspruch verrechnen.

Antwort
von Carlystern, 16

Du musst vor der Erzieher Ausbildung sowieso noch eine Vorausbildung zum sozialassistentin machen. Dann Erzieherin. Wenn deine Eltern zu viel verdienen wirst du dann auch kein Bafög bekommen. Lediglich im letzten Jahr bekommst du Geld.

Kommentar von Carlystern ,

Also Anerkennungsjahr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community