Frage von Acera, 166

Wie kann man als Veganer vermeiden, versehentlich tierische Produkte zu essen?

Neulich haben Leute aus unserer Klasse Gummibärchen und solche Sachen ausgeteilt. Ich esse ja erst seit kurzer Zeit vegan und da dachte ich, da wäre nichts von Tieren drinn. Die Muslime haben aber nichts genommen. Aber dann sind sie zu den ihnen gegangen und haben ihnen extra Gummibärchen ohne Gelatine angeboten. Da habe ich mich natürlich geärgert. Ich dachte eigentlich, sie würden das wissen, ich habe das ja schon einigen erzählt. Wie kann ich in Zukunft solche Situationen vermeiden?

Antwort
von Undsonstso, 36

...indem man nicht unbedarft Süßigkeiten oder andere Lebensmittel annimmt.

Nächstes mal, wenn du etwas angeboten bekommst, sagst du eben: "Danke, lieber nicht, ich bin mir nicht sicher, ob tierische Bestandteile enthalten sind."  Ein höflicher Mensch wird dir antworten, was er dazu weiß.

Ansonsten hilft nur, sich vorab mehr in die Thematik reinzuknien und zu recherchieren, worin versteckte tierische Bestandteile sind.

Ich persönlich finde es auch ein bißchen doof, für die eigenen Wissenslücken zum Thema nicht einzustehen und anderen eine Mitverantwortung geben zu wollen ( "Ich dachte eigentlich, sie würden das wissen, ich habe das ja schon einigen erzählt  ").... Scheinbar wußten es jene Gummibärenverteiler nicht.... Und selbst wenn, jeder Veganer hat da eine Eigenverantwort.

Buch es ab als Erfahrungswert und gut ist.

Antwort
von BrightSunrise, 92

Das passiert.

Immer auf die Zutatenliste schauen und wenn dir jemand etwas anbietet, frag nach, was darin enthalten ist bzw. ob das vegan ist.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass den meisten Vegetariern und Veganern sowas schon mal passiert ist.

Liebe Grüße

Antwort
von kiniro, 17

Eigene Süßigkeiten mitnehmen und dankend ablehnen, wenn dir einer von den gängigen (Haribo, Katjies, Trolli...) Gummibärchen anbietet.

Da du erst seit Kurzem vegan isst, braucht es halt mehr oder weniger lange bis andere registrieren, was eben nicht mehr auf deinem Speiseplan steht.

Außerdem ist das Gehirn in dem Alter mit ganz anderen Dingen beschäftigt, als sich zu merken, wer was (nicht) isst.

Antwort
von Gingeroni, 66

Lass dir die Packung zeigen. Ansonsten einfach nciht essen. Als klienen Tipp: Kauf möglichst viel selber ein und wenn du dir nicht sicher bist (Z.B. ob der Apfelsaft jetzt vegan ist oder nicht) dann geh in einen Biomarkt. Bei dem Denn´s wo ich einkaufe ist alles, aber auch wirklich alles schon am Preisschirld als vegan oder eben nicht vegan gekennzeichnet.

Kommentar von beglo1705 ,

https://www.kununu.com/de/denns-biomarkt2/a/TEJpWF1w

als kleiner Denkanstoß, falls du nicht selbst dort arbeitest.

Kommentar von Gingeroni ,

Nein icharbeite nicht dort. Aber da ich selbst in einem Betrieb arbeite in dem ich unter 12 Stunden ohne Pause nicht nach Hause komme
seh ich das eher mit der "wenn dus nicht ab kannst/wenn die bezahlung nicht stimmt, dann geh" Methode. Das klingt vlt. echt nicht geil aber da bin ich halt echt uninteressiert.
Ich kann dazu nur sagen das ich mit meinem "Libelingskassierern" auch schon feiern war etc. und sich nie einer über soclhe zustände beklagt hat.
Aber das ist wohl auch vonFiliale zu Filiale unterschiedlich.

Kommentar von beglo1705 ,

Jo, für mich sowieso irrelevant ;-)

Antwort
von scheggomat, 80

Indem man sich mit Nahrungsmitteln, deren Herkunft und Funktion beschäftigt und sich so -speziell für eine vegane Ernährung bitter nötiges- Fachwissen aneignet. 

Das zeigt mal wieder, wie uninformiert so mancher 'Veganer' ist.

Grauenvoll, ehrlich. 

Kommentar von fhuebschmann ,

Aber schuld ist natürlich der andere...

Antwort
von AppleTea, 43

Nachfragen oder selbst einkaufen.

Antwort
von Pangaea, 18

Indem du dich selbst informierst.

Andere Menschen sind nicht verpflichtet, Multiple Choice anzubieten, um es jedem mit noch so verqueren Essensvorlieben recht zu machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community