Frage von Einkauf110, 62

Wie kann man als langweiliger Mensch interessanter werden?

Hi Community.

Ich bin 20 Jahre jung und männlich. Ich habe und hatte immer schon so gut wie keine Freunde. Das liegt zum einen daran, dass ich schüchtern bin und meistens zu Hause rum sitze. Der nächste Grund, wenn ich dann man raus komme (mit den Freunden meiner Geschwister), dann bin ich langweilig. Das äußert sich insofern, dass ich immer, wenn fremde Leute da sind (also andere Freunde meiner Geschwister, die ich nicht kenne) nicht mehr rede, nicht weiß was sagen und mir dann wie das 5. Rad am Wagen vorkomme. Heute Abend findet bei uns im Ort das sogenannte "Törggelen" statt. Da sitzt man beisammen, isst Speck und andere Sachen und trinkt etwas dazu. Dort mitzukommen hat mich die Lebensgefährtin meines Bruders heute eingeladen. Ich sagte, dass ich es mir überlegen werde. Wenn meine Mutter mitkommt würde ich eher hin gehen. Wie gesagt: Die reden dann wieder über andere Leute und ich kann nicht mitreden, weil ich keinen kenne und sitze nur blöd herum. Deshalb bleibe ich dann meistens gleich zu Hause.

Kann ich da was ändern? Wie nicht mehr so langweilig sein? Soll ich heute (mit meiner Mutter hin gehen)?

LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schwoaze, 62

Solltest Du nicht tun... zu Hause bleiben. Du kannst ja versuchen, in ein Gespräch mit einzusteigen, wenn es um Themen geht, bei denen Du Dich auskennst. Und jetzt sag nicht, daß Du Dich nirgends auskennst, das lasse ich nicht gelten. Wenn Du nichts weißt, mußt Du eben etwas lernen. Wenn man schüchtern ist, hat man es schon schwerer als solche Leute, denen das Herz auf der Zunge liegt, die neugierig sind und gleich mit jedem anfangen zu reden und wenns nur übers Wetter ist. Übers Wetter, über Essen, übers Fernsehen, PC, Urlaube, da findet sich doch immer ein Gesprächsthema. Erzähle einfach, was für Fragen Du hier in dieser Community schon entdeckt hast - und welche Antworten... Es dauert eine Weile, Aber je älter Du wirst, umso leichter ist es, mit anderen ein Gespräch anzufangen. Nur Mut, was soll schon groß passieren?

Antwort
von Schwoaze, 22

Hallo, grüß Dich, Wollte mich nur herzlich fürs Sternchen bedanken. Liebe Grüße, ich hoffe, Du traust Dich, aus Dir herauszukommen.

Antwort
von Nilli1122, 50

Also wenn du dich mehr oder weniger überwinden kannst, dann geh mit. Vlt lernst du jemanden kennen oder es wird einfach ganz lustig. Dass du nicht besonders viel redest o.ä. ist nichts schlimmes. Die meisten Menschen sind eher extrovertiert und wollen mit vielen Leute in Kontakt kommen und mit ihnen reden. Andere wie du, ich oder meine Kompanen, sind eher intoviert. Das ist nichts schlechtes. Wir haben nur nicht das Bedürfnis besonders viele Leute zu kennen oder sich mit anderen auszutauschen. Das ist aber ganz normal. Jeder Mensch ist unterschiedlich. Und wenn du gern daheim bist, liest oder am Pc zockst, dann ist das so. Und wenn dich das glücklich macht, ist doch alles genau so wie es sein sollte. Da darf man sich nicht zu sehr mit anderen Menschen vergleichen. :)

Antwort
von TimeosciIlator, 38

Natürlich nicht ! Warum dort hin, wenn es Dir selber nicht dort gefällt ?

Antwort
von Almuric, 36

Sprich mit der Lebensgefährtin deines Bruders über das Problem und bitte sie, dich ein bißchen ins Gespräch mit einzubinden. Sie hat dich eingeladen, um dir was Gutes zu tun und scheint echt verständnisvoll zu sein. Deinen Bruder solltest du auch bitten dir ein wenig "unter die Arme zu greifen" (das sollte er sowieso tun, die trübe Tasse).

Ab dann liegt der Ball in deiner Hälfte...

Viel Erfolg !

:-)

Antwort
von Hainzelmann, 40

Man braucht keine Freunde, und wenn du nicht alleine sein kannst dann trau dich was, von nix kommt nix.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten