Egal, ob man ihn verkauft, verschenkt oder verschrottet: Bevor man sich von seinem alten PC trennt, müssen sämtliche persönlichen Daten entfernt werden. In der Praxis ist das leichter gesagt als getan. Angefangen vom Windows-Benutzerkennwort über die Zugangsdaten für Internet und Mail-Postfach bis hin zum Homebanking schlummern auf der Festplatte eine Vielzahl von Informationen, die geheim bleiben sollten.

Lesen Sie hier weiter: Tagesspiegel "Besser in den Schredder"