Frage von prettyliar14, 104

Wie kann man afd,npd und pegida stoppen?

Hallo Die Parteien afd,npd und die organisation pegida machen mir Angst.Das klingt jetzt komisch aber wie kann man sie stoppen?Wieso tut die Regierung nichts dagegen und kann man irgendwie einen Brief an die Regierung schicken und sich beschweren?Ich will solche scheiß Nazi Gruppen nicht und die sollen verboten werden!!!!!!!!!!

Antwort
von striepe2, 76

Es hilft schon, wenn du in deinem Bekanntenkreis erkennen läßt, wie du darüber denkst. Das es dir Angst macht.

Viele glauben nämlich leider, es sei chic, sich für solche Gruppierungen stark zu machen. Meistens diejenigen, die sich ansonsten nicht für Politik interessieren.

Antwort
von MarcelBerling, 26

So mein Freund jetzt hör mal zu! Du bist wahrscheinlich der Tausendste, der so eine Frage hier stellt. Und merkt euch mal eins. Auch Parteien wie AFD,NPD oder andere "rechte oder Nazi - Parteien" haben ein Recht auf Existenz. Wir haben hier ein Recht auf Meinungsfreiheit und das ist ein GRUNDRECHT. Wenn ihr dieses Grundrecht außer Kraft setzen wollt, weil euch sowas nicht passt, seid ihr schlimmer als jeder dieser von euch genannten "Nazis" bzw. "Rechten".
Und hier wird dir auch niemand auch nur einen Tipp dazu geben, der deine Frage ordnungsgemäß beantwortet.

Ganz ehrlich schäme dich einfach und selbiges für alle, die so denken wie du. Ich bin nicht für oder gegen solche Parteien, aber ich stehe zu unseren sozialen Grundrechten. Wir leben in einer Demokratie und hier kannst du die Partei wählen, die du möchtest. Aber keine Partei zerschlagen oder ähnliches.

Antwort
von voayager, 33

Ein anständiges Sozialprogramm so wie mehr Bildung angefangen in den Schulen, fortgesetzt über bessere Medien.

Antwort
von Artus01, 66

Die AfD ist gerade dabei sich selbst zu zerstären.

Pegida ist längst schon ohne Bedeutung.

Gegen die NPD läuft bereits ein Verbotsverfahren, bei dem der Ausgang höchst ungewiß ist. Letztlich spielt aber auch diese Partei keine Rolle mehr.

Die meisten Problem lösen sich von selbst, man darf sie nur nicht dabei stören.

Kommentar von MarcelBerling ,

Gute Antwort. Ich wäre aber vorsichtig mir der Nutzung von "Problemen" bezogen auf diese Parteien. Diese sind Gruppen mit den selben Rechten wie jede andere

Kommentar von Artus01 ,

Wo nutze ich Probleme? Oder beschneide/bezweiifle Rechte der o. g. Parteien/Gruppen?

Kommentar von Apfelkind86 ,

Leider wird die AfD sich vermutlich auf lange Zeit festsetzen (wenn sie auch keine Rolle spielen wird) und uns mit ihren dümmlichen Aussagen nerven...

Kommentar von Artus01 ,

Das bleibt abzuwarten, wenn sie so weitermachen hat sich das Thema in drei Jahren erledigt.

Antwort
von EZZZAH, 50

Demokratie eben.

Ausserdem ist es dienlich für die führende Politik, wenn die Bürger gegen Rechts auf die Straße gehen anstatt gegen die führende Politik. Teile und Herrsche.

Antwort
von HansH41, 45

"Wie kann man afd,npd und pegida stoppen?"

Eine andere Möglichkeit wäre, dass die Regierenden die Sorgen und Ängste der Bevölkerung ernster nehmen.

Antwort
von joheipo, 33

Schlag sie mit politischen Gegenargumenten, so wie das in einer Demokratie üblich ist.

Scheinst aber keine zu haben.

Kommentar von Nothix ,

xD

Antwort
von FrageSchlumpf, 34

Werd erst mal Demokrat/in bevor Du hier große Töne spuckst.

Und dann setzt dich dafür ein, dass die Demokratie verboten wird, und dann gibt es nur noch Parteien, die dir auch genehem sind.

Kommentar von MarcelBerling ,

Finde ich auch. Schlimm solche Leute.

Antwort
von Roderic, 23

Führe in Deutschland eine Diktatur ein und ernenne dich zum Alleinherrscher. Dann werden wir machen, was du willst.

Aber solange es hier eine Demokratie gibt, wird das gemacht, was die Mehrheit will, und nicht das, was einer alleine gerne hätte.

Wir haben deine Abneigung gegenüber diesen Parteien gelesen und zur Kenntnis genommen.

Antwort
von Trollkeks, 61

Die Regierung tut angeblich wegen der Meinungsfreiheit nichts dagegen, obwohl das, was diese Organisationen verbreiten keine Meinung ist. Es ist ein Verbrechen. 

Aber unsere Regierung ist kein bisschen besser, als diese Faschisten.

Das einzige was man machen kann ist seine eigene Meinung verbreiten, auf Demos gehen, andere Leute überzeugen usw.

Am einfachsten wäre es, wenn man jemanden wie Stalin hat, der die ganzen Faschisten deportieren würde :3

Kommentar von MarcelBerling ,

Also nur mal so: Stalin bzw. die ganze UDSSR ist nicht umsonst gescheitert. Und zwar kläglich. Ausserdem üben diese Parteien keine Verbrechen aus. Und sie sind keine Faschisten. Wenn du ein Grundrecht für bestimmte Gruppen außer Kraft setzen willst und das tust du damit, DANN BIST DU DER FASCHIST! UND DAS IST EIN VERBRECHEN! SCHÄME DICH!

Kommentar von Trollkeks ,

Sie sind gescheitert, weil die westlichen Mächte alles daran gesetzt haben, das Land zu destabilisieren. Das hat auch leider funktioniert. Oh, doch und wie diese Parteien und Organisationen Verbrechen ausüben. Sie hetzten gegen andere Menschengruppen und wollen sie auf Grund ihrer Herkunft schlechter behandeln. Das ist Faschismus. Der Unterschied ist, dass diese Menschen es sich aussuchen können, ob sie Rassisten sein wollen. Seine Herkunft kann man sich nicht aussuchen. Entweder sie kommen selbst darauf, dass man andere Menschen nicht auf Grund ihrer Herkunft o.Ä. diskriminiert oder sie müssen umerzogen werden... es gibt keine anderen Weg. Mich einen Faschisten zu nennen ist einfach nur lächerlich und ich werde mich garantiert nicht schämen.

Kommentar von S0CIALISTrussia ,

Die UdSSR ist gescheitert wenn die Leute 1. Irgendwann rausgefunden haben das Stalin und die Ultranationalisten Ihnen den Kommunismus nach Lenin nur propagiert haben 

2. Ihr sozialistisches System nicht restauriert haben in die Moderne 

3. Der Kalte Krieg 

4. Gorbachev s gescheiterte Perestroika,  die so dämlich er war auf einen Kommunismus hinarbeiten sollte,  was zu diesem Zeitpunkt nicht möglich war 

Davon abgesehen hatte Stalin selbst neben Nationalistischen Tendenzen durchaus AUCH Faschistische Ansätze,  rechts und links trennt halt nicht immer ein Ozean 

Kommentar von Nobody161 ,

ich bin Kommunist aber Stalin war ein Geisteskranker Diktator er hat 20millionen deportiert und jetz erzähl mir nicht das dies alles Faschisten waren Stalin war nicht besser als Hitler ich bin dennoch überzeugter Kommunist weil ich denke das kommunismus eine bessere Demokratie ist jedoch ist ein kommunismus innerhalb einer Diktatur nicht möglich meiner meinung war Stalin kein Kommunist 

Kommentar von Trollkeks ,

Ich habe vielleicht etwas übertrieben, aber man sollte immer beachten, dass Stalin auch seine guten Seiten hatte, auch wenn ich ihn im großen und ganzen negativ betrachte. Es ist aber genauso übertrieben zu sagen, dass er 20 Million deportiert hat. Diese Daten wurden vom Westen gefälscht und vollkommen überspitzt. Der Kommunismus funktioniert so, dass es eine Phase gibt in der die Menschen unter einer Diktatur leben und diese Phase nennt sich Sozialismus. In dieser Phase soll der Staat und Markt nach und nach abgebaut werden, um in den tatsächlichen Kommunismus überzugehen. Das ist auch der größte Unterschied zum Anarchismus, bei dem der Staat einfach sofort abgeschafft werden soll.

Antwort
von Apfelkind86, 16

Wir haben Meinungsfreiheit und das deckt auch die Meinung von dummen Fremdenfeinden ab.

Antwort
von Mikromenzer, 49

Diese Parteien sind im Moment genauso demokratisch wie die CDU, SPD und andere Parteien.

Das hast du zu respektieren.

Wenn du keine Demokratie möchtest, musst du in ein anderes Land (mit Diktatur) auswandern.

Gegen die NPD läuft momentan ja ein Verfahren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten