Frage von AnnegretSandra, 40

Wie kann man extremer Neugierde und Tratsch begegnen?

Mein Vorgesetzter ist extrem neugierig. Leider habe ich das zu spät erkannt, so dass ich die erste Zeite auf alles geantwortet habe (er fragt einen total aus), so dass er mittlerweile ganz gut über mein Privatleben Bescheid weiß.

Er fragt alle auf den Kopf drauf zu und ganz konkret, also nicht nur bei mir: z.B. junge Kollegen, ob sie nicht bald heiraten wollen, er kennt alles und jeden, weiß über deren Familienverhältnisse alles, also wieviel Kinder, was diese beruflich machen, ob sie schon Enkel haben, wo die Kinder wohnen, was der Schwiegersohn macht und und und.

Mittlerweile weiß er, dass ich geschieden bin und einen Lebensgefährten habe. Nun fragt er ständig, ob ich wieder heirate. Er hat sich auch bei mir im Wohnort erkundigt, wie es zur Scheidung kam. Außerdem ist er schon mit dem Auto bei mir im Ort rumgefahren, um zu sehen, wo ich wohne. Warum tut er das?

Kann mir jemand einen Rat geben, wie ich ihm begegnen bzw. was ich ihm antworten soll?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Stellwerk, 17

Vollkommen egal, was sie selbst für Leichen im Keller hat, das geht ja mal gar nicht. 

Sprich mal in Ruhe mit ihr, grundsätzlich. Sag ihr, dass Du ihr viel erzählt hast, weil Du sie nett findest und ein Vertrauensverhältnis und ein gutes Arbeitsklima schaffen wolltest. Sag ihr, dass Du mitbekommen hast, dass sie sich nach Dir erkundigt und dass Du sie höflich darum bittest, das zu unterlassen und einen gewissen Abstand zu Deinem Privatleben einzuhalten, weil das doch ein wenig übergriffig sei. 

Auf weitere Fragen kannst Du blocken mit: "Keine Sorge, sobald es was Neues gibt, erfahren Sie es" oder, falls sie nach dem Gespräch gar keine Einsicht zeigt, auch ein klares: "Das ist  privat, darüber möchte ich nicht sprechen." Sie wird wahrscheinlich sehr irritiert sein, aber es ist wichtig, dass Du Grenzen ziehst.

Antwort
von Eyduuu, 22

Ist vielleicht etwas extrem aber generell würd ich als Chef auch wissen wollen wie meine Arbeitnehmer so drauf sind. Mein Chef hat mir noch viel intimere Geheimnisse verraten. Gast du vielleicht was zu verbergen?

Kommentar von Stellwerk ,

"Gast du vielleicht was zu verbergen?"

Das ist natürlich immer das Totschlagargument, wenn jemand nicht sein ganzes Privat- und Intimleben vor einem anderen ausbreiten will. 

Es ist eine Sache, ob ich versuche, etwas über meine Mitarbeiter zu erfahren oder ob ich ihnen nachspioniere wie in diesem Fall. Zumal es hier um rein private Dinge geht, die nichts mit dem Job zu tun haben. Sowas hat einen Chef schlicht und einfach nichts anzugehen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community