Frage von finding, 98

Wie kann jemand mit 53 noch deutsch lernen?

Guten Tag,

Ich habe folgendes Problem und zwar geht es um meine Mutter, sie ist jetzt 53 Jahre alt und lebt seit 20 Jahren in Deutschland allerdings kann sie nur ganz wenig deutsch beziehungsweise fast gar keins, sie hat mehrere deutsch Kurse besucht aber hat alles nichts gebracht (sie hat aber auch nicht anständig gelernt), meine Eltern leben geschieden, mein Vater kann hervorragend deutsch aber zu dem habe ich keinen Kontakt mehr. Ich habe mein ganzes Leben türkisch (ist ihre Muttersprache) mit ihr geredet und deshalb ist es seltsam mit ihr deutsch zu reden, aber ich habe gehört das soll helfen weil dann ist sie ja gezwungen jeden tag deutsch zu reden,aber wie gesagt es ist extrem seltsam finde ich..über gute Ratschläge würde ich mich sehr freuen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Enalita2, Community-Experte für türkisch, 22

So lange man lebt, kann man etwas lernen. Mit 53 ist man doch nicht zu alt, deutsch zu lernen. MAN MUSS ES ABER  W O L L E N. Und da scheint es bei Deiner Mutter einen Haken zu geben. Vielleicht hat sich ihr Inneres dagegen gesträubt, weil ihr irgendwer erzählt hat, dass sie dadurch ihre türkische Identität aufgeben würde. Es gibt leider solche Menschen, die türkischen (muslimischen) Menschen einreden, dass sie dann vom Glauben abfallen würden. Natürlich hilft es ungemein, wenn die Umgebung nur deutsch redet, dann muss man notgedrungen lernen oder man steht immer am Rande der Gesellschaft. Das gilt auch für Deutsche, die in der Türkei leben oder sonstwo auf der Welt. Motivation und Überzeugung sind für Deine Mutter praktisch. Heikle Frage: kann sie denn lesen und schreiben? Das ist natürlich ach ein Handicap. Ich kenne viele türkische Frauen, die aus ländlichen Gegenden kommen und nur ganz wenig die Schule besuchen konnten. Rede deutsch mit ihr! 

Antwort
von Mondraute, 30

Ich weiß von eigener Erfahrung, dass es merkwürdig ist mit Mum Deutsch zu reden, aber wenn sie es schon lernen will, dann ist es ja etwas anderes. Rede einfach mit ihr deutsch und erkläre ihr ihre Fehler und verbessere sie. Außerdem sollen auch andere Familienmitglieder und Bekannte (Nichten, Neffen, Schwester, Enkel,...) das selbe tun ;)

Eine gute Idee wäre auch, ihr Kinderbücher (Volksschulbücher, Märchenbücher,...) auf deutsch zu kaufen, die sie lesen soll.

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 37

Wer seit 20 Jahren in einem Land lebt und die Sprache trotz mehrerer Kurse nicht kann, der will sie auch nicht lernen. Punkt.

Muss sie ja auch nicht. Gibt ja die türkische Welt in D, mit Geschäften, Ärzten, Reisebüros...
Genau das hat mir mal ein 10.-Klässler gesagt, der hier geboren ist und Deutsch sprach, als sei er erst 6 Monate vorher hergekommen.
Und es war ihm noch nicht einmal peinlich.

Kommentar von finding ,

Den Eindruck habe ich mittlerweile auch obwohl mir ihre Beweggründe echt ein Rätsel sind. Leider ist meine Mutter nur in diesem türkischen Umfeld unterwegs was ich persönlich nicht so toll finde, ich möchte jetzt nicht verallgemeinern aber die meisten Türken die ich kennen gelernt habe sind entweder sehr dumm und ungebildet oder in irgendwelchen zwielichtigen Angelegenheiten verwickelt das ist nicht unbedingt der Umgang den ich mir für meine Familie wünsche...

Kommentar von latricolore ,

Ich finde es verständlich, dass man sich ein Umfeld sucht, in dem man sich verständigen kann, wenn man in die Fremde zieht.
Aber halt für den Anfang - irgendwann sollte schon einmal der Wunsch, das Interesse da sein, an diesem neuen Land teilzunehmen.
Integration geht nun mal nur beidseitig.

Kommentar von Mondraute ,

Jemand, der nicht lernen WILL, WILL auch nicht freiwillig mehrere Kurse besuchen

Kommentar von latricolore ,

Und? Was willst du mir damit sagen?

Kommentar von Mondraute ,

Damit möchte ich sagen, dass die Dame nicht mehrere Kurse besuchen würde, wenn sie nicht Deutsch lernen wollte, da du meinst sie wolle die Sprache nicht lernen ;)

Kommentar von latricolore ,

Na ja, da steht aber

sie hat mehrere deutsch Kurse besucht aber hat alles nichts gebracht (sie hat aber auch nicht anständig gelernt)

und das klingt für mich nicht danach, dass sie lernen will. ;-)

Kommentar von Enalita2 ,

Das "WILL" ist so eine Sache. Les mal meinen Kommentar. Ich habe 25 Jahre in meiner Firma mit türkischen Bürgern und Mitarbeitern zu tun gehabt. Es gibt immer wieder besonders Blöde, die denjenigen, die sich integrieren wollen, denen das ausreden, es sei "unislamisch" und man falle vom Glauben ab. Das macht  etwas naiven Menschen Angst. Diese "Super-Islamisten" können sehr überzeugend argumentieren. Und wenn man nichts anderes kennt, glaubt man denen. Und das Gerede von denjenigen treibt ganz schlimme Blüten. Mit einer einigermaßen Schulbildung kann man dem entgehen. Aber leider war die für Mädchen vom Land früher nicht wichtig. Ich weiß schon, wovon ich rede. Ich kenne die Türkei nun schon seit 50 Jahren, habe lange dort gelebt und gearbeitet und hier 28 Jahre lang türkische Mitarbeiter betreut. 

Antwort
von Spuky7, 51

Deine Mutter macht den Eindruck, als ob sie gar kein Deutsch lernen will. Deswegen kann ihr auch keiner helfen, da hier Mitarbeit nötig ist. Zweite Möglichkeit wäre, dass sie mit Lernen überfordert ist, weil sie sich nicht konzentrieren kann oder Lernschwäche hat. Sie kann einen Anfängerkurs besuchen, Sprachkurse werden überall angeboten. Oder sie nimmt sich einfach einen Privatlehrer. Aber wie gesagt, der Wille, die Sprache zu lernen, muss vorhanden sein.

Antwort
von aribaole, 28

Ihr seit auf dem richtigen Weg. Was nutzt der beste Deutschkurs, wenn es keine Praxis gibt? Redet NUR deutsch mit ihr, und seht auch zu, dass sie Kontakt zu deutschsprechenden Frauen hat. Das hilft auch sehr viel!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community