Frage von supannee,

Wie kann icham besten für ein Jahr Geld anlegen in Thailand

Habe dort ein Konto und möchte für 1 Jhar Geld anlegen .Hat jemant einen Rat für mich

Hilfreichste Antwort von khaopatgai,

Also wenn Du noch keine Baht hast und erst Euros umtauschen musst, dann rate ich Dir von jeglicher Anlage ab. Ich denke für einen grosszügigen Tausch ist momentan der Kurs einfach zu schlecht. Ich bin mir auch ziemlich sicher das der Kurs von 1-40 nicht gehalten werden kann und wir wieder ein Abfallen des Baht erleben werden. Die schwerere Absetztbarkeit thailändischer Artikel und der Tourismusschwund werden eine Korrektur verlangen. Ein paar Tausender habe ich in DE000AA0WT48 investiert, dass ist ein Zertifikat auf Reis. Wir befinden uns momentan im unterem Preissegment und ich sehe da noch ausreichend Potenzial nach oben. Bei Reis hättest Du zumindest eine thailandnahe Investition.

Wenn Du bereits Baht besitzt, dann wird es Schwierig, da ja meine Prognose auf abfallenden Baht gerichtet ist. Ich persönlich vergebe öfters Kleinkredite im Isaan, da sind bis zu 50% Wertsteigerung drin. Allerdings ein heisses Eisen, solche Geschäfte sollte man nur über eine vertrauenswürdige Thai-Person abwickeln und am Besten im Bekanntenkreis oder Familienkreis. Meine Mia ist da immer der Vermittler und Schuldeneintreiber. Wenn der Schuldner nicht zahlen kann gibt es oft Reis als Zinsen zurück 10.000Baht ca. 6 Sack. Für einen Kredit von 30.000 Baht haben wir 10 Rai Land bis Rückzahlung zur Verfügung (Jahresertrag ca. 30.000 Baht d.H 100% Zinsen bei Eigenarbeit) Dieser Kredit läuft schon seit 5 Jahre und der Schuldner kann nicht Retourzahlen, was mir nur Recht ist. Bis jetzt hat immer alles geklappt. Ich denke Du hast von dieser Art Geschäfte schon gehört, da sie im Isaan sehr verbreitet sind.

Natürlich sind all meine Angaben als keine Anlageempfehlung zu verstehen und somit ohne Gewähr. Ich hafte nicht für Risiko bzw. Geldverluste, da diese Tipps nur als Information gelten.

Antwort von pluggy,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Bank-Guthaben-Zinsen sind sehr niedrig, so 1,75 % p.a.

Ob sich der Baht zum Euro weiterhin so stark entwickelt bleibt abzuwarten. Wie CAM schon schrieb, innerhalb der letzten 12 Monate 20 %.

Ich kann mir diese starke weitere Entwicklung nicht vorstellen, denn dann ist ja bald ein Thailand-Urlaub fuer europaeische Touristen nicht mehr bezahlbar und so auch thailaendische Produkte fuer den Export.

Antwort von hexhexfan,

Gehst du denn zurück nach Thailand? Man kann dort nämlich kein Geld verdienen oder sonderbar gut anlegen? Wie kommst du denn dazu? Ansonsten haben sie dort ähnlich wie bei uns normale Konten oder auch Sparkonten. Bei welcher Bank biste denn? Man kann ohne Probleme Geld aus Europa überweisen (mit den nötigen Angaben) ist eigentlich sicher und schnell. Was genau wilsste wissen?

Kommentar von khaopatgai,

Das würde ich so Pauschal nicht sagen. In jedem Land der Erde kann man Geld verdienen bzw. gut anlegen. Wäre das nicht so, dann gäbe es wohl kaum sämtliche internationale Konzerne hier im Land. Gerade Thailand kann sich als sehr fruchtbarer Boden erweisen, eine stabile wirtschaftliche Situation und viele Gesunde Firmen versprechen gute Renditechancen. Ich habe mit TH0001010014 (Bangkok Bank) schon 40% gemacht und leider zu früh verkauft, heute hätte ich schon über 60%.

Antwort von Robinek,

Investiere dort in ein seriöses Bordell!

Kommentar von pluggy,

Immer diese Schwachsinns-Kommentare. In Thailand gibts keine Bordelle. Prostitution ist verboten und wird streng geahndet.

Kommentar von DerCAM,

Na ja, Pluggy, auch wenn Robineks Beitrag ein selten daemlicher ist, so wollen wir doch bitte immer schoen bei der Wahrheit bleiben. Natuerlich gibt es in Thailand Bordelle - wie in jedem anderen Land auch.

Kommentar von pluggy,

Das sind aber keine Bordelle a la St. Pauli.

Natuerlich gibts Prostitution weltweit, mir gings darum, dieses Schemen-Denken Thailand = Prostitution ein bisschen differenziert zu betrachten.

Kommentar von khaopatgai,

Ich denke die Investition in eine Bar, Gogo usw. ist eher ein schlechtes Geschäft. Rechtliche Lage bleibt undurchsichtig und der momentane Touristenstrom lässt eher fallende Umsätze vermuten.

Antwort von neherw,

Gar nicht! Weil das Wechelkurs Risiko viel zu hoch ist, da sind die wenige Zinsen mehr schnell weg Geniese das Land und laß Dein Geld zu Hause, Den daran: die lieben dich und Dein Geld

Kommentar von DerCAM,

Oder umgekehrt. Wer vor genau einem jahr fuer 1.000 Euro Baht gekauft hat, bekam damals ca. 49.000 Baht. Heute gibt's fuer 49.000 Baht fast 1.200 Euro. Das entspricht einem Wechselkursgewinn von fast 20%!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten