Frage von Helsinghill, 18

Wie kann ich zwei analoge Spannungen auf Gleichheit testen?

Hallo. Ich möchte zwei analoge Spannungen auf Gleichheit testen. Probiert habe ich es mit zwei Komparatoren mit denen ich eine angelegte Spannung zwischen 0 bis 5V einmal darauf teste ob sie geringer und größer als eine zweite angelegte Spannung zwischen 0 bis 5V ist. ein Widerstand soll die Toleranz bestimmen, in der die Spannungen als "gleich" gelten. (siehe Bilder)

Leide funktioniert es nicht so wie ich mir das dachte. Ich muss irgendwas übersehn haben.

Über eine Lösung des Problems würde ich mich freuen. LG Helsinghill.

Expertenantwort
von realistir, Community-Experte für Elektronik, 16

Tja du kämest vielleicht weiter, wenn du deine eigentliche Frage nochmal gründlicher überdenken würdest. ;-)

Okay, du willst etwas tun, sinngemäß. Bekanntlich führen viele Wege nicht nur nach Rom sondern an jedes Ziel. Bedeutet, für deine Frage gäbe es mehrere Wege, bzw Möglichkeiten!

Du sagst aber nur, du willst zwei analoge Werte vergleichen! Was du aber als Ergebnis dieser Vergleicherei haben willst, sagst du nicht, oder du weißt es selbst nicht. ;-)

Ein Komperator sagt doch nur etwas relativ sinnloses aus. Zum Beispiel die Spannungen sind nicht gleich.

Ich wäre mit so einem Ergebnis total unzufrieden, ich hätte es gerne genauer.
Ich würde also einen Operationsverstärker so beschalten, dass der als Ergebnis den Unterschied einer Spannung zur Referenz (also dem anderen Spannungspegel) angibt.

Dann würde ein Ergebnis z.B. lauten, Spannung1 ist um X Volt kleiner als Spannung2.

Stichworte für solcherlei sind Addierer bzw Subtrahierer als OP beschaltet.

Identisch wären beide Spannungen, wenn die Differenz 0 bedeutet.



Kommentar von Helsinghill ,

Wie weit ich von meiner gewünschten Spannung entfernt bin, ist mir egal, der "Weg" ebenfalls. Das war nur ein Lösungsvorschlag meinerseits. Ich bin kein Elektronik Experte und dachte mir schon das dass nicht so einfach sein kann. Der Ausgang soll später einen Enable-Pin für eine H-Brücke beschalten (welche wunderbar funktioniert) mir geht es nur darum folgende Logik aufzubauen

Ain1 > Ain2  Q=1 ; Ain1<Ain2 Q=1 ; Ain1=Ain2 Q=0

..quasi ein XNOR

Kommentar von realistir ,

ach da schau her ;-)

Kaum stellt jemand gezielte Rückfragen, schon gibt der Fragesteller auf einmal konkretere Hinweise was genau gewünscht ist.

Warum konnte das vorher nicht so sein, dann hätten Beantworter deiner Frage viel größere Chancen das passende für dich vor zu schlagen.

Du hast nur noch nicht kapiert, dass genau mein Vorschlag das gewünschte Ergebnis liefert! Null wenn beide Spannungen gleich, abweichend von Null wenn ungleich.

Einzig müsste jetzt je nachdem ab welcher Spannungsdifferenz ein sinngemäßer High-Pegel vor liegen sollte, die Verstärkung entsprechend angepasst werden. ;-)

Antwort
von deruser1973, 18

ein Komparator wird allerdings nicht so beschaltet, wie du es da beschrieben hast - schau dir die Schaltung des Komparators nochmal an - vielleicht fällt dir dann was auf...

Kommentar von Helsinghill ,

Danke für deine schnelle Antwort, aber mein Problem ist, das meiner Meinung nach das so funktionieren müsste und finde den Fehler daher nicht. Eine Komparator-Schaltung sieht ja auch so ähnlich aus, nur das die eine Spannung aus einem Spannungsteiler kommt und die andere aus einem Poti.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten