Frage von juryawe, 38

wie kann ich zum buddismus wechseln. mein partner ist aus thailand und mich voll überzeugt von desen glauben. welche behörde muss ich das melden. nürnberg?

Antwort
von dompfeifer, 2

Wenn Du in Deutschland einem Skatklub, Sportklub, Gesangs-, Literatur- oder Wanderverein beitrittst, interessiert das die Behörden genauso wenig wie Deine philosophische Beschäftigung, ob Du Buddha, Konfuzius oder Zeng Zi verehrst. Das geht doch niemand etwas an! Die Gedanken sind frei!

Die Zugehörigkeit (nicht der Glaube!) zu einer öffentlich-rechtlichen Kirche ist hierzulande ein Sonderfall, weil hier die Beiträge über das Finanzamt eingezogen werden als Kirchensteuer. Zur Befreiung von der Kirchensteuer siehe Google "Kirchenaustritt". Dort sind die regional zuständigen Behörden aufgelistet. Aber das scheint ja bei Deiner Fragestellung nicht Dein Problem zu sein.

Wer seine spirituelle oder kulturelle Betätigung in Buddhistischen Vereinen zwingend mit einem Kirchenaustritt verbindet, der hat noch gar nichts verstanden vom Buddhismus!!!!

Antwort
von peterobm, 20

das brauchst keiner Behörde zu melden. 

Um die Kirchensteuern zu sparen kannst aber den Kirchenaustritt entweder über das Standesamt oder Amtsgericht bekunden. Ca. 25€ 

Du gehst mit deinem Partner regelmässig zu den Veranstaltungen z.B. Langenselbold. 

Kommentar von JTKirk2000 ,

Ich habe nichts für meinen Kirchenaustritt bezahlen brauchen. Das ist aber regional unterschiedlich, genauso ob man das beim Amtsgericht oder beim Standesamt machen müsste. Am informiert man sich zuvor über beides beim örtlichen Rathaus.

Antwort
von nochnefrage, 20

Was meinst Du mit wechseln? Du kannst aus der Kirch austreten, wenn Du Katholisch oder Evangelisch bist. Das macht man beim Einwohnermeldeamt, glaube ich.

Ansonsten gibt es viele Ausprägungen im Buddhismus, soweit ich weiss. Also wechseln kannst Du, indem Du duch befasst mit dem Thema. Bin kein Experte, bin mir allerdings sehr sicher, dass im Buddhismus das meiste über Selbsterfahrung läuft. Lesen, ausprobieren, meditieren. Das macht den Buddhismus für mich sehr sympatisch. Vielliecht mal kOntakt aufnehmen zu Buddhisten in Deiner Umgebung?

https://de.wikipedia.org/wiki/Buddhismus

Kommentar von JTKirk2000 ,

Das macht man beim Einwohnermeldeamt, glaube ich.

Da glaubst Du falsch. Siehe die Antwort von peterobm und meinen Kommentar darauf.

Kommentar von nochnefrage ,

Standesamt oder Amtgericht. Ok.

Direkte Antwort, das geht auch freundlich ;-)

Kommentar von JTKirk2000 ,

Ich wüsste nicht, wo in meinem Kommentar etwas von Unfreundlichkeit zu erkennen war oder ist. ;)

Antwort
von Ranzino, 25

Nee, melden müsstest nur, wenn du aus der Kirche austrittst. Buddhisten zahlen keine Kirchensteuer, also ist das dem Staat egal, wenn du nun Buddhistin bist. 


Kommentar von JTKirk2000 ,

Exakt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten