Frage von wissbegierig0, 45

Wie kann ich zu den behinderten Jugendlichen einen guten Draht bekommen?

Meine Praktikumsanleiterin in der Lebenshilfe hat gesagt, ich (17) soll auf die Schüler zugehen. Ich bin dort nachmittags in der 9. Klasse Berufsschulstufe. Nur habe ich keinen Schimmer, was ich mit den Jugendlichen (15 - 17 Jahre alt; 2 im Rollstuhl, die quasi nichts machen können;  2 mit Downsyndrom; der Rest eher nur etwas zurück geblieben) reden könnte ... Ich bin relativ schüchtern. Auch möchte ich den Schülern nicht auf die Nerven gehen. Ich hätte auch keine Lust wenn eine Praktikantin auf mich zukäme und sage:"Spielen wir was miteinander?". Außerdem können mich ein Junge und ein Mädchen nicht leiden (habe ich zumindest den starken Verdacht).

Wie kann ich dennoch einen gutem Draht zu diesen allen bekommen? Mir fällt es insgesamt richtig schwer, auf Menschen zuzugehen... dennoch will ich nicht immer nur herumstehen und zusehen, wie die irgendwas miteinander machen oder so ...

Antwort
von Pudelwohl3, 30

Zunächst solltest Du Dich von der Sorge lösen, dass Du ihnen auf die Nerven gehen könntest. Das hilft kaum ...

Suche Dir etwas, womit Du ihr Interesse wecken kannst.

Kleinigkeiten.

Kannst Du vielleicht mit drei Bällen jonglieren? Mach es einfach mal ...

Spielst Du ein bisschen ein Instrument?  

Kannst Du kleine verblüffende Zauberkunststückchen einüben?

Bring mal ein paar Fläschchen Seifenblasen mit.

Lies eine kleine spannende Geschichte vor.

So in dieser Richtung würde ich mal schauen ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten