Frage von AhsokaT, 78

Wie kann ich wieder glücklich werden | HILFE!?

hallo :)

mir geht's in den letzten tagen echt schlecht. die dinge, die mir früher spaß machten, langweilen mich und das, was ich tun will, geht nicht (war länger krank, konnte deswegen kein Sport mehr machen etc.) Ich kann mich grad für wenig begeistern, erlebe alles so passiv. Irgendwie ist die ganze Welt nur noch grau für mich, ein Tag wie der andere. Gehe in die Schule, komme heim, sitze dumm am Computer rum. Schlafen gehen, gleiches Spiel von vorne. Und so geht das Leben vorbei. Das kann doch nicht alles sein? Habe mir mal mein Tagebuch durchgelesen. Damals, im Sommer, da war ich glücklich. Ich habe viel mit meinen Freunden gemacht, trotz Schule, wir hatten Spaß, haben vieles erlebt. Und jetzt? Der Winter zieht mich runter, so ist es jedes Jahr. Viele meiner Freunde sind jetzt in der Ausbildung oder machen wie ich Abi, haben wenig Zeit. Das komtm mir alles so sinnlos vor. Schule, Arbeiten, Sterben? Mehr nicht.

Habt ihr irgendwelche Ideen, wie ich mich aufmuntern könnte? Was könnte ich tun, damit es mir wieder besser geht, dass ich aus dieser Krise wieder herauskomme? Das Leben ist grad wirklich eine Qual für mich, ohne dass ich wirklich leide.

Vielen Dank für meine Ratschläge, würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helft :) (da ist es wieder, gekünsteltes Lachen im Internet, in Wahrheit verziehe ich keinen Mundwinkel. Passiv, keine Regung, fühle mich tot, doch bin am Leben)

Antwort
von JaniXfX, 19

Hey Ahsoka,

Es gibt zwei Sätze in der Psychologie, mit denen man jeden Klienten bis zum Äußersten treffen kann: 1.) Jeder ist der Macher seines eigenen Gückes. Und 2.) Jeder ist für sein Seelenheil selbst verantwortlich.

Was ich häufig beobachte ist nicht etwa, dass die jungen Menschen in einem zu harten System feststecken. Es gab noch nie so wenig Barrieren. So frei und liberal wie derzeit ging es noch nie zu. Es gab noch nie so viele Möglichkeiten für junge Menschen wie jetzt. Und oftmals liegt genau darin das Problem: Vor lauter Optionen, die sich den Jugendlichen stellen (die so zahlreich sind, dass sie kaum mehr auffallen, sondern dass man das Gefühl hat, man müsste sie suchen) können sie nicht mehr wählen und verschieben ihren Fokus auf die "festen" Dinge wie Schule, Arbeit, etc.

Dabei stünde Dir so viel offen. Ob ein Hobby oder ein Traum... Du müsstest Dich nur festlegen. Und zum Job: Wer sagt denn, dass Du etwas ausüben musst, das Dir keinen Spaß macht? Ich habe (wie viele Andere) genau das gewählt, für das ich brenne. Außerdem wirst Du in Studium und Ausbildung erst richtig motiviert - stell Dir vor, Du liebst Mathe, musst aber in der Schule immer noch Deutsch belegen. Das passiert im Studium nicht mehr. Alles hat mit Deinem Gebiet zu tun. Seinen Job und die Ausbildung als Last zu sehen, ist viel zu veraltet. Wir leben in Zeiten, wo die Leute zugrunde gehen, weil sie sich überarbeiten (und das nicht etwa, weil es keine andere Möglichkeit gäbe, sondern weil sie so sehr in ihrem Job aufgehen, dass es keine Grenzen zwischen Privat, Arbeit, Pflicht und Hobby gibt).

Was hältst Du denn davon, Dir langsam eine Perspektive zu suchen, wo es mit Dir selbst hingehen soll und zu überlegen, wohin Du Dich entwickeln willst? Dann würde der Rest auch wieder motivierter laufen?!

Antwort
von SKYZONEX, 46

Wow endlich mal einer der mich versteht ich dachte ich wäre der einzige ^^ mir gehts genau so was du dagegen tun kannst hmm Dir irgentein Ziel setzten wo du später hinwillst ich will jetzt nicht wieson berater klingen aber das hilft wenn mann daran denkt ich z.b WIILL Nach Amerika oder Japan weiss noch nicht Viel Glück LG Sky ^^


Ps Wenn du mal zocken willst oder so dann schreibe mein Profil an ^^

Kommentar von AhsokaT ,

Vielen Dank für deine liebe Antwort! Freut mich dass es jemanden gibt, der mcih versteht.

Ich habe mir mal ein Notizbuch gekauft, in das ich alles aufschreibe was ich alles mal machen will, so dass ich meine Ziele immer vor Augen haben kann. Ein bisschen motiviert mcih das schon.

Werde ich machen :3

Antwort
von nowka20, 8

glück muß man sich erarbeiten

Antwort
von Tortuga240, 33

hört sich für mich so an als würde sich dein Unterbewusstsein gegen die "moderne" wehren.

wie alt bist denn? in der Pubertät spielt einem auch der Verstand den einen oder anderen Streich, Hormone sind wie drogen nur dass sie weitaus raffinierter auf dich wirken. (subtiler)

also du gehst im sommer gern raus und im winter lässt du dich von dem bisschen Wetter davon abhalten zu tun was du liebst?

( ich geh bei jedem Wetter raus, es gibt nähmlich kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung;)

und ja das ist alles sehr sinnlos, deswegen Life is what u make it

entweder du rockst oder du verblasst, die entscheidung bleibt bei dir!

Kommentar von SKYZONEX ,

Du weißt nicht was wir meinen diese Art versteht man nicht Das hatt nix mit Hormone oder anderem zu tun nur leute die das selbe leiden haben verstehen sowas versteh mich bitte nicht falsch LG Sky

Kommentar von AhsokaT ,

Die Moderne ist weniger mein Problem, ich interessiere mich sehr für sci-fi, für Raumfahrt und so zeugs. Eher das System, in das wir hineingeboren werden, dass wir nur Rädchen in einem riesigen Zahnrad sind, dass sich auch ohne uns weiterdrehen würde.

Aber danke für die Nachricht. Ich bin übrigens 17.

Ich geh schon raus, aber wann soll ich denn? Komme dreimal in der Woche erst nach 18 Uhr nachhause, da ist es längst dunkel. Die Tage rinnen dahin, wieder ist es das System.

Aber klar, du hast schon recht, man hat das Leben immer noch selbst in der Hand. Aber irgendwie fehlt mir auch die Motivation.

Kommentar von Tortuga240 ,

na dann such dir doch einfach ne motivation....

ich geh auch abends raus, einfach mal frische luft schnappen( und es ist wirklich niemand draussen im winter, die sind alle so wie du nur daheim)

und deswegen hab ich auch keine Angst alleine Nachts draussen im winter =P

ich lass mir nur nicht alles Verbieten weder Von Gesetzen noch vom Winter

@ Skyzonex: was? was für ein leiden hast du enn? woher weißt du das ich nicht auch so bin?(ich bin nur etwas weiter als du)

Kommentar von JaniXfX ,

... die Antwort ist halt völlig unprofessionell. Das "Unterbewusstsein" (das es nicht gibt) wehrt sich nicht gegen eine Gesellschaft. Völliger Käse.

Kommentar von Tortuga240 ,

woher willst du wissen das es das nicht gibt? (deine weltansicht ist deine)

wenn du kein Unterbewusstsein besitzt tuts mir leid für dich aber ich kenn genug die eins haben.

Antwort
von Aylincx, 19

So fühle ich mich auch aber ich versuche einfach anderen zu helfen und iwann sterb ich XD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community