Frage von Neutralis, 89

Wie kann ich weniger nachdenken, es macht mich verrückt?

Ich denke sehr, sehr, sehr viel nach. Nicht über mich oder über Freunde über diese Welt, die Gesellschaft und ähnliches.Ich liebe es diese Gedanken zu haben und habe mir mittlerweile auch schon viele Konstrukte aufgebaut, von denen selbst Philosophie Lehrer & Dozenten begeistert und beeindruckt sind. Es macht mich also auch stolz, aber in letzter Zeit merke ich, dass mein Hirn eine Auszeit braucht. Ich erwische mich immer öfters in Gesprächen mit Leuten, denen ich gar nicht mehr zuhöre sondern einfach nur über unbeantwortete Fragen im Kopf nachdenke. Auch so habe ich ab und zu, ich nenne sie mal "Erschöpfungsaussetzer", ich merke wie ich Gedanken verliere oder manchmal folge ich auch einen Gedanken und auf einmal muss ich wieder von vorne anfangen, weil mein Hirn nicht mehr will. Das Schwierige dabei ist nun mal sich abzulenken. Musik zu hören, ein Buch zu schreiben, zu zeichnen. Das verstärkt das Nachdenken eher noch, durch die damit verbundene Kreativität. Mit Leuten reden funktioniert auch immer schlechter, da mich das meiste nicht mehr interessiert, was sie zu sagen haben. Meist sind es Geschichten aus ihren Alltag oder sie erwarten, dass man sie fragt wie es ihnen geht und ähnliches. Versteht mich bitte nicht falsch, natürlich interessieren mich die Menschen, aber teilweise empfinde ich die Fragen in meinen Kopf als wichtiger. Mein Kopf merkt das anscheinend und denkt einfach weiter, anstatt sich aufs Gespräch zu konzentrieren. Alkohol,Drogen und Tabletten möchte ich eher nicht konsumieren. Hört sich zwar verlockend an, kann aber zu viel Schaden anrichten und ich bin wie gesagt stolz auf meine Gedanken. Also wie kann man das Hirn einfach mal ruhig sein lassen ? Es fühlt sich dauernd so an wie eine Maschine, die auf Hochtouren läuft und ich will sie einfach mal außerhalb der Schlafphase ruhen lassen.

Antwort
von DerKleineRacker, 18

Meditieren. Dazu zähle ich auch sportliche Aktivitäten, gehe mal ein zwei Stunden laufen, da schaltest du ganz automatisch ab und erdest dich. Immer schön auf die Atmung konzentrieren. 

Du scheinst ja sehr von deinen geistigen Qualitäten überzeugt zu sein. Pass nur auf dass deine Freundschaften nicht drunter leiden, am Ende könnte sich herausstellen dass hundert Gedankenkonstrukte eine Freundschaft nicht aufwiegen können, oder die sozialen Kompetenzen die du aus solchen Beziehungen ziehen kannst.

Antwort
von Woodway77, 13

Hallo Neutralis :) Versuch doch mal deine Gedanken aufzuschreiben. Das bringt Ordnung rein und entlastet deinen Kopf ein bisschen. Oder du erzählst es jemandem. Oft ergibt sich dann ja auch ein interessantes Gespräch, weil der andere auch eine Meinung oder Ideen zu dem Thema hat, von dem du gerade gedanklich nicht wegkommst. Du solltest auf jeden Fall versuchen, nicht so viel in Gedanken zu leben. Denn, hey!, das echte Leben kann genauso spannend sein! Geh einfach mal mit Freunden raus in die Natur, power dich beim Sport aus, lies mal ein schönes, oberflächliches, Kitsch-Buch! Wenn du dir aktiv etwas vornimmst und dann auch machst, ist dein Gehirn ja schon mal mit der Planung beschäftigt. Ich hoffe ich konnte dir helfen! LG

Antwort
von AkayaKuromoto, 56

Leg dich in dein Bett ... atme ein und aus .. konzentriere dich auf deinen Atem und zähle beim Einatmen die 1, beim Ausatmen die 2.

Kommentar von Neutralis ,

Das ist zwar gut für zwischendurch, aber das kann ich leider nicht mehrere Stunden am Tag machen.

Kommentar von AkayaKuromoto ,

Unterm Tag helfen ebenso Gedankenspiele. Konzentriere dich auf einen Gegenstand und analysiere ihn ... oder ... sage rückwärst zahlen von 1000 auf.

Antwort
von Woodway77, 9

Hallo Neutralis :)
Versuch doch mal deine Gedanken aufzuschreiben. Das bringt Ordnung rein und entlastet deinen Kopf ein bisschen.
Oder du erzählst es jemandem. Oft ergibt sich dann ja auch ein interessantes Gespräch, weil der andere auch eine Meinung oder Ideen zu dem Thema hat, von dem du gerade gedanklich nicht wegkommst.
Du solltest auf jeden Fall versuchen, nicht so viel in Gedanken zu leben. Denn, hey!, das echte Leben kann genauso spannend sein! Geh einfach mal mit Freunden raus in die Natur, power dich beim Sport aus, lies mal ein schönes, oberflächliches, Kitsch-Buch! Wenn du dir aktiv etwas vornimmst und dann auch machst, ist dein Gehirn ja schon mal mit der Planung beschäftigt.
Ich hoffe ich konnte dir helfen!
LG Woodway77

Antwort
von stormss, 51

Versuche es mit Sport; dabei können die meisten den Kopf abschalten

Kommentar von Neutralis ,

Geht leider auch nicht.

Kommentar von Robert7194 ,

dann lastest du dich beim Sport nicht aus

Antwort
von BlobbyBobby, 20

Also ich verwende solche Gedankenschübe einfach immer. Einfach als Material für Kurzgeschichten oder anderweitige Texte, aber du meintest ja, dass du dir durch soetwas immer noch mehr Gedanken machst. Was ist wenn du dich in solchen Momenten einfach mal hinsetzt und dich komplett auf deine Atmung konzentrierst? Lediglich 20Sekunden reichen (bei mir zumindest...) aus um wieder völlig entspannt zu sein. Oder hast du das schon ausprobiert? :/ 

Kommentar von Neutralis ,

Ja habe ich, das Problem ist auch, dass ich so etwas gerne eine lange Zeit aufrecht erhalten würde. Nur ein paar Sekunden Ruhe reichen mir nicht. :/

Antwort
von Ambkr, 33

Wie wäre es wenn du dich mit einer Person hinsetzt darüber etwas redet paar Minuten & dann mit der person etwas interessanteres machen was du gerne machen möchtest dich ablenken davon mal ein ganzen tag dann wirst du dich langsam daran gewöhnen nicht mehr an das zu denken :) 

Antwort
von Zombiecat, 42

Die einfachste Methode die ich nicht empfehlen ist betäuben egal ob durch alkehol oder schlafendtzug beides hat aber schlechte neben Wirkungen

Die etwas schwerer Methode ist meditieren Versuch dich auf die Musik zu konzentrieren und an nichts zu denken irgtwann wird dann deine Suche nach neuen Herausforderungen nach lassen wird aber etwas Zeit in Anspruch nehmen trotzdem empfehlens wert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community