Wie kann ich von zuhause ausziehen, wenn ich kein Geld habe?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

wende dich an die Caritas oder Diakonie, Stichwort Wohnungslosenhilfe - da kann man dir auch helfen, innerhalb von 2, 3 Stunden irgendwo untergebracht zu werden. Erstmal - ist ja Feiertag ;)

Von da gehts dann wahrscheinlich in ein Übergangshaus bzw etwas ähnliches, kann aber zwei drei Wochen dauern.

Den nötigen Papierkram und die Wohnungssuche kannst du dann dort mit den Sozialarbeitern ganz in Ruhe durchsprechen und dir da noch einige Tipps geben lassen.

Zu deiner vorherigen Frage: es könnte Hilfreich sein, um die finanziellen Mittel bewilligt zu bekommen, wenn du deine Vater anzeigst und dir das schriftlich bestätigen lässt. Unter 25 stellen sich die Behörden gerne mal quer, wenn man ausziehen will - weiß allerdings nicht wie das ist, wenn man noch zur Schule geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst jobben und mit einer WG anfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor allem solltest du das melden, dass dein eigener Vater dir gegenüber körperlich aggressiv ist.

Wenn du dich in dem jungen Alter weiterbilden möchtest und zudem Geld benötigst, dann kannst du es höchstens mit einem Stipendium versuchen.

Es ist offensichtlich und normal, dass solange die Hauptaufgabe einer Person in deinem Alter das Lernen ist, die Eltern dich finanziell unterstützen. Sie haben sich entschieden dich zu haben, also ist das ihre Pflicht.

Wenn du zusätzlich noch eigenes Geld bräuchtest kannst du dich nach einem Job umsehen, wo man Leute wie dich sucht und einstellen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, auch wenn du bereits über 18 bist, kannst du dich ans Jugendamt wenden, es gibt Schutzwohnungen für junge Frauen, das wäre vielleicht eine gute Möglichkeit um dort erstmal raus zu kommen! Gewalt geht garnicht! Wenn du dann eine Ausbildung machst kannst du BAB beantragen (Berufsausbildungs-Beihilfe). Aber als 1. versuch es übers JA oder auch die Caritas, Mitmenschen ev. oder was es da noch so gibt. Niemand hat das Recht dir weh zutun! Versuch es! Ich wünsche dir viel Glück! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest ja mal zuerst in einem Nebenjob arbeiten und somit das Geld für deine Wohnung verdienen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, erst einmal Deinen grausamen Vater anzeigen, wenn möglich heute noch! Gewalt ist STRAFBAR.

Wohnung ,geh umgehend zum Sozialamt Deines Ortes, schildere die Situation und lass Dir helfen .Es gibt auch die Möglichkeit, nach betreutem Wohnen zu fragen.

Mein Sohn hat dort eine Wohnung bekommen, weil ich vor 5 Jahren schwer krank war !

Dir alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lesterb42
16.05.2016, 11:09

Den eigenen Vater anzeigen, damit der seinen Ruf und seinen Beruf verliert. Wir wissen von dem, was passiert ist, nur sehr sehr wenig. Auf jeden Fall zu wenig um so einen Rat mit solchen erheblichen Folgen zu geben. Dies ist kein guter Rat.

2

BAföG vielleicht, die helfen dir finanziell

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung