Frage von Herold, 19

Wie kann ich von einem dienstliches Gespräch zwanglos zu einem privaten Gespräch übergehen?

Hallo, dieses Problem kennen sicher viele...?

Man sieht in einem Laden einen interessanten Verkäufer, den man unbedingt privat kennenlernen möchte. So geht es mir zur Zeit. Ich bin extra deshalb in einen Mobilfunkladen zu eben diesem Verkäufer gegangen und habe bißchen was über Smartphones gefragt. Er hat auch alles nett beantwortet und ich hatte mich dann verabschiedet mit den Worten, dass ich mich demnächst nochmal melde. Nun habe ich aber derzeit keine Absicht mir ein Smartphone zu kaufen...

Ich möchte diesen Verkäufer gern mal zum Bier, zu einer Fahrradtour oder irgendwas anderen einladen..., Hauptsache "er beißt an"!

Habt Ihr eine nützliche Idee, wie ich das hinkriege??

(Ich muß jetzt nochmal weg - schaue aber danach wieder rein!)

Antwort
von Oidossi, 7

Hast du den Eindruck, er könnte auch schwul und (damit noch gar nicht selbstverständlich!) deinen Wünschen zugeneigt sein? Irgendein Anzeichen dafür?

Wenn nicht und du das als Kaltstart ins absolut Ungewisse wagen willst - mach es, aber sei auf ein langes Gesicht gefasst und, nachdem er verstanden hat, den süffisanten Hinweis, er wäre schon "gut versorgt" oder sowas.

Sowas lohnt sich in 99 von 100 Fällen nicht und wäre auch im Heterobereich eine kühne Nummer, die normalerweise mit einem müden Lächeln als "Anmache in Dienst" durchgewinkt wird.

PS: Falls wider Erwarten "ja", dann dürfte das Weitere ja nicht schwer sein... Einfach wieder hingehen und er wird dir zu verstehen geben, dass er auf dich gewartet hat und dir Ort und Zeitpunkt zuflüstern, wo er auf dich warten wird ;)


Antwort
von Taps84, 12

Frag ihn einfach was er denn für ein Handy nutzt und schon hast du den Übergang ins Private ;)

Antwort
von dermick74, 2

Tja weißt Du...manchmal sagt man es einfach :-)

Schonmal drüber nachgedacht ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community