Frage von Klonkdrauf, 53

Wie kann ich vermeiden, beim Vorlesen rot zu werden?

Hallo, Community!

Ich muss demnächst eine Buchvorstellung im Fach Deutsch machen und dazu gehört auch, eine Stelle aus dem entsprechenden Buch vorzulesen. Mein Problem ist, dass ich immer total aufgeregt bin, klatschnasse Hände bekomme, übel schwitze und total rot werde, wenn ich vor einer Menschenmenge (in dem Fall meiner Klasse) reden muss und beim Vorlesen ist es noch schlimmer, weil ich immer zu schnell lese (ich spreche auch generell zu schnell) und ich habe Angst davor, dass mich meine Klassenkameraden dann auslachen. Wie kann ich also verhindern, während des Vortrags und speziell beim Vorlesen rot zu werden? Ich will mich nicht wie im letzten Jahr blamieren. :/

Vielen Dank im Voraus für Antworten. :)

Antwort
von regex9, 34
  • Hör auf an letztes Jahr zu denken, so machst du dir nur unnötig Stress und selber Angst
  • Werde dir beim Lesen innerlich bewusst, dass du langsamer sein musst, zwinge dich zu kleinen Atempausen zwischen dem Lesen - versuche das auch in Hinsicht zum normalen Sprechen durchzubringen
  • Übe lautes Lesen
  • Wasser trinken
Antwort
von darkvader, 29

Das kenne ich. Wenn ich vorlesen muss habe ich auch immer Angst irgendwelche Fehler zu machen. Aber dann habe ich gemerkt, dass es den anderen auch passiert und das es denen egal ist, wenn jemand was falsch vorliest oder sich verlest.
Mach dir nicht zu viele Gedanken und mach dich nicht unnötig verrückt. :-)

Antwort
von Domi1102, 24

Guten Abend :) 

Also mir hilft es sehr meine Texte gut durch zu lesen und Stichworte zu notieren. 

Wenn du vor Klasse steht's und anfangs tief durch atmen und cool bleiben und wenn jemand eine Gäste macht nicht aus der Fassung bringen lasen einfach cool bleiben und ernst Wirken. Und beim lachen musst so denken andere Mitschüler  Versprechen sich auch du bist sicher nicht der einzige. Die anderen werden genug so ausgelacht das kann man leider nicht verhindern :/ 

Aber trotzdem viel Glück :)

Antwort
von Sarudolf, 23

Sprich so langsam, dass es dir selbst zu langsam vorkommt.
Übe den Text vorher, mitunter nimmst du dich dabei sogar auf, um zu hören wie das klingt (zu schnell, genau richtig, zu laut, zu leise etc.).

Lies den Text vielleicht auch vorher deinen Eltern vor und frag die was du verbessern könntest.

Viel Glück dabei :-)

Antwort
von Neubii, 21

Was du beschreibst sind die klassischen Symptome einer Sozialen Phobie.

Ich geb dir mal nen Tipp: Bauchatmung
Google das mal und schau dir an wies richtig geht hilft echt super gegen diese ganzen Symptome.

Und PS: Je mehr du darüber nachdenkst wie rot du eigentlich gerade im gesicht bist desto schlimmer wird es. Einfach an was anderes denken

Kommentar von Klonkdrauf ,

Nein, ich habe keine Sozialphobie, sondern Autismus.

Kommentar von Neubii ,

Mit diesen Symptomen bin ich leider nicht vertraut. Kann gut möglich sein dass sich da was überschneidet.
Probiers vielleicht trotzdem mal mit der Bauchatmung die bringt einen runter. Kleiner Tipp gut üben, denn in stresssituationen/bei anspannung is es sau schwer in den bauch zu atmen wenn man wenig übung hat

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community