Frage von RosisRosen2000, 60

Wie kann ich verhindern, dass unsere @Clique" zerbricht?

Hallo!

Ich bin 15 1/2 und in der neunten Klasse eines Gymnasiums. Im Januar ist meine Mama bei einem Verkehrsunfall gestorben und ich war bis Anfang April daheim/ sechs Wochen in einer Jugendpsychiatrie. In dieser Zeit wollte ich zu niemanden von meinen Freunden Kontakt, außer zu einer Freundin. Das hat auch nichts mit meinen Freunden zutun sondern einfach mit mir. Ich wollte niemanden sehen, einfach nachdenken. Das nehmen mir meine anderen Freunde, verständlicherweise, sehr übel, obwohl ich mich mehrmals bei Ihnen entschuldigt habe. Wir sind vier Mädchen und drei Jungs. Ich stelle euch kurz meine Clique vor:

~Meine beste Freundin, seit der ersten Klasse, nennen wir sie A. ~meinen besten Freund seit der zweiten Klasse, von dem ich weiß, dass er seit einem Jahr in mich verliebt ist. Nennen wir ihn B. ~Dann ein Mädchen, C, die seit der siebten Klasse zu uns gehört und von meiner besten Freundin A gehasst wird. ~Dann Mädchen D, die in der fünften Klasse zu uns gestoßen ist. ~Junge E, der Freund von D, seit einem Jahr bei uns und der inzwischen beste Freund von B ~Dann Junge F, der schon immer irgendwie an A, B und mir gehangen hat und inzwischen einfach dazu gehört. Sowas wie der verrückte Chaot in unserer Clique.

Wir alle sind in einer Klasse. Während der Zeit in der Klinik hatte und wollte ich nur zu C Kontakt, weil sie einfach eine angenehme Person ist, die nicht viele Fragen stellt, sondern einfach nur zuhört, ohne nachzubohren. Außerdem hat sie versucht alles Negative von mir fernzuhalten, was mich zusetzlich belasten könnte. Meine beste Freundin A hat mir zwei Wochen nach dem Tod meiner Mama gleich erzählt, dass B soooo in mich verknallt ist, obwohl sie sich denken konnte, dass mich dieses Wissen fertig macht, weil ich seine Gefühle nicht erwidere und mich schuldig fühle, Angst um unsere Freundschaft habe. Sie möchte mich und ihn ständig in eine Beziehung drängen. Die Klinik war zwei Stunden von meiner Heimat entfernt und sie wollte mich besuchen und gleich shoppen oder ins Kino gehen, obwohl ich mich nicht in der Lage fühlte. Ich habe sie sehr sehr gerne, aber sie redet fast nur von sich und das ist anstrengend. Freundin C hingegen kam mich besuchen und ist mit mir den ganzen Nachmittag am Rhein entlang gelaufen und hat mir zugehört. Da habe ich zum ersten mal jemanden erzählt, wie ich mich gefühlt habe, als ich den Unfall beobachtet habe. Sie hat mich einfach in Arm genommen und zugehört, während meine beste Freundin A mich immer mit Fragen löchert. Jedenfalls kam C mich jede Woche besuchen und hat mir von der Schule erzählt. Seitdem ich wieder in der Schule bin sind alle super nett zu mir (fast schon übertrieben), dafür schneiden sie alle C, weil sie denken, dass ich sie ihnen vorgezogen habe. Sie alle fassen mich mit Samthandschuhen an und sprechen mit mir, als wäre ich beknackt. Gleichzeitig machen sie aber C schlecht. Zudem haben sich D und E getrennt und F und A und B sind sauer, wenn ich keine Zeit habe. Was soll ich tun

Antwort
von Animefreak4444, 27

Erstmal mein herzliches Beileid! Ich habe null Verständnis für deine ,,Freunde" denn die müssten das eigentlich verstehen. Ich wünsche dir sehr viel Kraft für die Zukunft! Alles Gute und ganz liebe Grüße

Antwort
von Loops2015, 12

" man muss erst die falschen Freunde kennen lernen um zu wissen wer die WAHREN sind"

Ich bin zutiefst erschüttert über das was du berichtest! Es tut mir wirklich sehr leid mit deiner Mama. Ich wünschte ich könnte dir irgendetwas 'besonderes' sagen, was dir helfen könnte...
Ich schließ mich somit den anderen an, die dir Trost u Zuversicht wünschen u ich glaube du weißt durch deine Schilderung schon längst, wer dir wahre Freundschaft bewiesen hat u auf wen du immer zählen kannst!!!
Haltet zueinander!!!
Du hast meines Erachtens schon längst einen richtig echten u wertvollen Freund gefunden u ich bin mir sicher, dass ihr diese Freundschaft pflegen werdet, weil ihr beide wisst: das ist was besonderes!!!
Vergiss den Rest, ihr habt euch u nur das zählt!!!
Alles, alles Liebe
Loops

Antwort
von quietscheratsch, 24

Das mit Deiner Mama ist schlimm, mein Beileid!

Bitte höre damit auf, die Schuld bei Dir zu suchen ... was die Freundschaften und irgendwelche Unstimmigkeiten unter Deinen Freunden und Dir betrifft. Du hast Dir nichts vorzuwerfen!

Du hast Deine Mama verloren, sowas ist hart. ich möchte es mir nicht vorstellen, in Deiner Situation zu sein.

Du hast klar und Richtig reagiert und nur die Person an Dich rangelassen, die Dir in dem Moment gut getan hat. Das ist gut und ich finde das auch extrem stark von Dir. So musst Du das machen - und nicht anders.

Du hast keinem was getan, du brauchst Deine Zeit. 

Und ganz ehrlich, wer Dich wirklich als Freund mag und behalten will, wird das auch verstehen.

Es verletzt, wenn man in Watte gepackt wird, und den Gesprächen aus dem Weg geht - die eigentlich helfen würden (Dir). Dann sage das doch zumindest Deiner besten Freundin mal, oder schreibe ihr einen Brief ... damit sie Dich versteht.

Aber passe weiter auf Dich auf, Du machst alles richtig - nur mache dir nicht so viele Gedanken um andere ... Dein Leben muss weiter gehen ohne Deine Mama, damit musst Du zurecht kommen auf Dauer und für den Rest Deines Lebens ... nicht andere. Also höre weiter auf Deinen Bauch, ohne schlechtes Gewissen.

Ich wünsche Dir alles Liebe! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten